Eröffnungskonzert der Konzertreihe 2016 des Attendorner Kulturringes

Print Friendly

ARUNDOSquintett2Sie lassen klassische Musik zu einem Hörgenuss der besonderen Art werden – die 5 jungen Ausnahmekünstler des ARUNDOSquintetts, die am 26. Februar die Konzertreihe 2016 des Attendorner Kulturringes eröffnen. Hohe Virtuosität und ein beeindruckendes Zusammenspiel zeichnen sie ebenso aus wie leidenschaftliche Spielfreude und jugendliche Frische, mit der sie auch das Attendorner Publikum in ihren Bann ziehen werden.

Die Musiker aus unterschiedlichen Nationen- Gemma Corrales ( Flöte), Yoshihiko Shimo (Oboe), Christine Stemmler (Klarinette), David Barreda (Horn) und Anna Vogelsänger (Fagott) lernten sich 2013 während ihres Studiums an der Musikhochschule Köln und durch ihre Tätigkeiten an der Deutschen Oper am Rhein kennen. Seitdem überzeugen sie in Konzerten und auf Wettbewerben durch ihre auffallend stilsicheren und charaktervollen Interpretationen und das anspruchsvolle Programm.

Das Quintett ist Preisträger der internationalen Kammermusikwettbewerbe „Anton Garcia Abril“ 2014 und „ Castilla y León“ 2015. Neben Auftritten ua in der Philharmonie Köln, im Funkhaus des WDR Köln und im Beethovenhaus Bonn sammelte das Ensemble Konzerterfahrung auf Tourneen nach Spanien, Italien und Belgien. Seit 2014 sind die Musiker Stipendiaten der Werner Richard-Dr.Carl Dörken Stiftung und zählen zu den ausgesuchten hochbegabten Nachwuchskünstlern, die im Rahmen der Reihe „Best of NRW“ 2015/2016 in 14 verschiedenen Städten von NRW konzertieren, so jetzt auch in Attendorn.

Die einzelnen Mitglieder zeichnen sich alle durch künstlerisch herausragende Abschlüsse aus und gastieren auch solistisch mit renommierten Orchestern wie dem WDR Rundfunkorchester, dem Gürzenich- Orchester Köln, dem Concertgebouworkest Amsterdam, dem Mahler Chamber Orchestra, der Staatsoper Hannover sowie den Stuttgarter Philharmonikern.

Mit einer musikalischen Kuriosität eröffnet das ARUNDOSquintett sein Programm. Das Andante „ für eine Walze in eine kleine Orgel“ KV 616 von W.A. Mozart, welches ursprünglich für sog. Orgelwalzen geschrieben wurde, die im Wiener Wachsfigurenkabinett in Musikautomaten eingebaut waren, erklingt in einer Bearbeitung für Bläserquintett. Es folgen Kompositionen von Anton Reicha, Franz Danzi, Jacques Ibert und Jürgen Jersild . Klassiker des modernen Bläserquintett-Repertoires, die 6 Bagatellen von György Ligeti und das Quintett op.43 von Carl Nielsen, beenden schließlich einen sicherlich interessanten und beeindruckenden Konzertabend.

Das Konzert findet am Freitagabend, 26.02.2016, in der Aula des Rivius-Gymnasiums statt, Beginn 20.00 Uhr.
Konzertkarten sind im Vorverkauf für 10,00 € erhältlich im Bürgerbüro (02722/64-100), in der Tourist-Info (02722/64-140), bei allen ad-ticket-Vorverkaufsstellen, unter der Tickethotline 0180 / 60 50 400 oder online unter www. tickets.attendorn.de; ferner an der Abendkasse für 12,00 €. Kinder und Schüler haben freien Eintritt.

Deine Meinung ist uns wichtig

*