Sternsinger unterwegs

Print Friendly

Sternsinger sind ein Segen

Dorlar / Wormbach. „Die Sternsinger kommen!“ heißt es in diesen Tagen in vielen Orten des Sauerlandes. Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige bringen den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen in den Häusern und Wohnungen.

Für die Dörfer rund um Arpe, Berghausen, Bracht, Dorlar und Wormbach findet das Sternsingersingen zum Beispiel am Sonntag, 10. Januar statt. Hier wie andernorts sammeln sie Sternsinger für Not leidende Kinder in aller Welt. Die Aussendungsgottesdienste sind am 09.01. um 17.30 Uhr in Bracht, am 10.01. um 9 Uhr in Dorlar und um 10.30 Uhr in Wormbach. In Wormbach werden die Könige der Gemeinden Arpe, Berghausen und Wormbach ausgesandt. Sie treffen sich ab 10 Uhr im Walburgaheim.

Sternsinger in Bracht

Sternsinger in Bracht

„Respekt“ im Mittelpunkt der 58. Aktion Dreikönigssingen

„Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit!“ heißt das Leitwort der 58. Aktion Dreikönigssingen, das aktuelle Beispielland ist Bolivien. Mit ihrem Motto machen die Sternsinger gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – überall in Deutschland darauf aufmerksam, wie wichtig Respekt im Umgang der Menschen miteinander ist und wie sehr eben genau der Mangel an Respekt mit Ausgrenzung, Missachtung und Diskriminierung zusammenhängt. Beim Vorbereitungstreffen sahen die Kinder in einem Film Projekte, in denen Kinder von bolivianischen Ureinwohnern gestärkt werden, damit sie nicht ausgebeutet werden.
1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den gesammelten Spenden mehr als 1.600 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*