Zusammen noch stärker

Print Friendly

Tourismus in Brilon und Olsberg gehen gemeinsam in die Zukunft

Neue Gesellschaft Tourismus Brilon Olsberg GmbH gegründet

Auf der am 22. Dezember abgehaltenen Gründungsversammlung der neuen Gesellschaft Tourismus Brilon Olsberg GmbH wurde nicht nur der Gesellschaftervertrag einstimmig angenommen, auch wurden Elisabeth Nieder aus Olsberg und Rüdiger Strenger aus Brilon als Geschäftsführer ebenso einstimmig berufen.

Zusammenschluss von allen gewollt

Rüdiger Strenger und Elisabeth Nieder sind die Geschäftsführer der neuen Tourismus Brilon Olsberg GmbH

Rüdiger Strenger und Elisabeth Nieder sind die Geschäftsführer der neuen Tourismus Brilon Olsberg GmbH

sabrinity_BrilonOlsberg04 Kopie

Ein starkes Team! Insgesamt 14 Ansprechpartner für den Tourismus in Brilon und Olsberg freuen sich auf die gemeinsamen Aufgaben.

„Jetzt kann es auch offiziell richtig losgehen“, verkündete Rüdiger Strenger erfreut beim heutigen Pressegespräch im Haus des Gastes am Kurpark in Brilon. Die WOLL-Ausgabe Brilon/Marsberg/Brilon/Willingen hatte bereits in ihrer vor vierzehn Tagen erschienenen Winterausgabe unter der Überschrift „Zusammen sind wir stärker“ über die neue Tourismusgesellschaft berichtet. Die bisher für den Tourismus in Olsberg verantwortliche Elisabeth Nieder und der in ähnlicher Funktion für Brilon zuständige Tourismusexperte Rüdiger Strenger haben den Zusammenschluss der beiden Tourismusverbände über einen Zeitraum von zwei Jahren mit Nachdruck vorangetrieben. Von Beginn haben auch die politischen Institutionen und alle Parteien in den beiden Städten die Zusammenführung in jeder Hinsicht unterstützt. Rüdiger Strenger: „Von den Bürgermeistern Franz Schrewe und nach der Wahl Dr. Christof Bartsch wurde der Zusammenschluss ebenso mit aller Entschiedenheit vorangetrieben wir in Olsberg von Bürgermeister Wolfgang Fischer. “ „Und was uns besonders gefreut hat, war die Motivation der Mitarbeiter in beiden Städten, die ausgehend von den bisher schon laufenden gemeinsamen Tourismusprojekten mit großer Begeisterung nun die gemeinsame Gesellschaft gewollt haben“, ergänzt Elisabeth Nieder.

Stelle für Gesundheits-Tourismus ab Sommer

Rechnerisch 5,8 Ganztagsstellen sind für die Tourismusarbeit im kommenden Jahr eingeplant. Das entspricht exakt der Anzahl an Stellen wie sie bisher zusammengenommen in beiden Städten auch eingeplant war. Allerdings wird es zur Jahresmitte eine weitere Stelle im Tourismus geben. Dann soll für ein gefördertes Projekt, um das sich die Touristiker aus Brilon und Olsberg beworben haben, für drei Jahre ein Ganstagstelle zusätzlich eingerichtet werden. Ein Tourismus-Gesundheitsmanager wird dann die Chancen und Möglichkeiten des Gesundheitstourismus für die Region erkunden und Konzepte entwickeln.

Ferienmagazin aus dem Herzen des Sauerlands

Das Budget der neuen Tourismusgesellschaft beläuft sich auf rund 600.000,00 Euro, eine Summe, die auch bisher von beiden Städten zusammen für die Förderung des Tourismus bereitgestellt wurde. Ergänzt werden diese Mittel durch eigene Aktivitäten der Tourismusgesellschaft, wie dem Werbe- und Anzeigenbeträgen, die von den Beherbergunsbetrieben für verschiedene Aktivitäten und Maßnahmen bezahlt werden. Hierzu zählt auch das erste gemeinsame Ferienmagazin aus dem Herzen des Sauerlands, das heute druckfrisch der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Auf 100 Seiten präsentieren sich nicht nur die Beherbergungsbetriebe der beiden Städte, es werden auch weitreichende Hintergründe über die vielfältigen touristischen Möglichkeiten in Wort und Bild vorgestellt. Das imagestarke Magazin wird für die ankommenden Gäste, aber auch für die Bürgerinnen und Bürger der Städte kostenlos bereitgehalten und kann ab sofort in den bekannten Stellen mitgenommen werden. In wenigen Wochen wird es dann auch einen gemeinsamen Webauftritt und die entsprechende Präsenz in den sozialen Medien geben.

Ab 1. Januar 2016 heißt es nun unter gemeinsamer Flagge für den Tourismus in Brilon und Olsberg „Gemeinsam sind wir stärker“.

Weitere Infos unter: www.toursimus-brilon-olsberg.de

Deine Meinung ist uns wichtig

*