Kaffeebecher, Bäckertüten und Studenten

Print Friendly

„PopUp Café“ am 16. Dezember im Lichtwerk, Schmallenberg

Am Abend des 16.12.2015 laden Studierende der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V. (SUZ) zu einem geselligen und informativen Abend rund um die Themen Existenzgründung und Entrepreneurship ein. Das „PopUp Café Schmallenberg“ beginnt ab 18 Uhr im Lichtwerk in der Bahnhofstraße 5a in Schmallenberg und wird voraussichtlich bis 21:30 Uhr gehen.

SONY DSC

„PopUp Café“ am 16. Dezember im Lichtwerk, Schmallenberg

Muss man wirklich zum Gründer geboren sein? Was ist ein Entrepreneur? Braucht man tatsächlich ein hohes Kapital, um ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen? Diesen und vielen weiteren Fragen eines potenziellen Gründers möchten die Studierenden gemeinsam mit Ihnen auf den Grund gehen.

Auch vier Gründer der Region werden an diesem Abend über ihre Erfolgsgeschichten berichten: Der Schmallenberger Sebastian Uting, Gründer von „AD2GO“, kommuniziert die Werbebotschaften seiner Kunden über Kaffeebecher oder Bäckertüten. Mit seinem jungen Startup-Unternehmen „Germanbox“ ermöglicht es Florian Nölling, sich individuelle Carepakate mit deutschen Lebensmitteln und Souvenirs zu erstellen. Auch Carolin Dennersmann, Mitbegründerin der Marketingagentur „camalot media“ in Iserlohn, stellt an diesem Abend ihren beruflichen Werdegang vor. Zudem berichtet Torben Feil, Geschäftsführer des „Unternehmerverlags Südwestfalen“, von seiner Gründungsidee, den unternehmerischen Anfängen und seinen Zukunftsplänen.

Die Studierenden der FH Südwestfalen empfangen alle Interessierten mit guter Musik und einem Glas Sekt zu einer bunten Veranstaltung im Zeichen der Existenzgründung. Der Eintritt ist frei. „Wir möchten den Austausch von potenziellen Gründern anregen und sie mit Unternehmen und Unterstützern in Kontakt bringen“, so Annabel Butschan von SUZ. Erfahrungsberichte und Unterhaltung sollen in einem unvergesslichen Abend zum Thema Gründung vereint werden.

Zum Veranstalter

Das „PopUp Café Schmallenberg“ wird von 14 International Management-Studierenden der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede mit der Vertiefungsrichtung Entrepreneurship organisiert und umgesetzt. Als Bestandteil des Moduls „Gründungskultur“ wurde die Idee von Prof. Dr. Mittelstädt und der Wirtschaftsförderung Schmallenberg Unternehmen Zukunft initiiert. Unterstützt werden die Studierenden durch die Stadtsparkasse Schmallenberg, Schmallenberger Unternehmen sowie Thomas Bette vom Lichtwerk.

Deine Meinung ist uns wichtig

*