Hoffnung schenken – Frieden finden

Print Friendly
Foto: Klaus-Peter Kappest

Foto: Klaus-Peter Kappest

Berghausen. Es ist ein kleines, aber sehr eindrückliches Zeichen, das sich seinen Weg von Bethlehem bis in unsere Häuser bahnt: Das Licht des Friedens. Am 3. Advent, 13.12.2015, um 19 Uhr bringen Mitglieder der KLJB Berghausen-Wormbach es in die Pfarrkirche St. Cyriakus Berghausen. Von hier aus soll es seinen Weg in die Häuser und Wohnungen möglichst zahlreicher Menschen der Stadt Schmallenberg und all seiner Dörfer finden und ein  Zeichen für den Frieden sein.  Der Gottesdienst wird von Flüchtlingen mitgestaltet. Die Flamme wurde in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem entzündet und von Vertretern der anerkannten Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände in Wien abgeholt. Per Zug wurde das Licht am Sonntag, 11. Dezember, in über 30 zentrale Bahnhöfe in Deutschland getragen: von München bis Kiel und von Aachen bis Görlitz – sowie in andere Länder Europas und sogar bis nach Amerika. Als Symbol für Frieden, Wärme, Solidarität und Mitgefühl soll das Licht an alle „Menschen guten Willens“ weitergegeben werden. Wer das Licht empfängt, kann damit selbst die Kerzen von Freunden und Bekannten entzünden, damit an vielen Orten ein Schimmer des Friedens erfahrbar wird, auf den die Menschen in der Weihnachtszeit besonders hoffen.
Bitte denken Sie an eine geeignete Laterne für den Transport des Lichts und lassen Sie sich einladen, dieses dringende Gebet um Frieden und Versöhnung zu beten.

Deine Meinung ist uns wichtig

*