Das Sauerländer Schützenwesen auf dem Weg zum UNESCO-Kulturerbe

Print Friendly

Buch von Michael Martin „SCHÜTZENFEST, WOLL!“ berichtet darüber

Große Freude bei den Schützen im Sauerland: Das Schützenwesen ist offiziell in das immaterielle Kulturerbe der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen worden. Dies gab die deutsche UNESCO-Kommission in der vergangenen Woche bekannt.

Sauerländer Schützenfeste und Schützenwesen

Seite 16Was bedeutet das genau? Zum immateriellen Kulturerbe zählen lebendige Traditionen aus den Bereichen Tanz, Theater, Musik, mündliche Überlieferungen, Naturwissen und Handwerkstechniken.  Seit 2003 unterstützt die UNESCO den Schutz, die Dokumentation und den Erhalt von Kulturformen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Aktuell sind 391 Traditionen aus aller Welt als immaterielles Kulturerbe anerkannt, 34 Formen davon im deutschen Verzeichnis eingetragen.

WOLL-Autor Michael Martin hat in seinem Buch „SCHÜTZENFEST, WOLL!“ die Frage „Muss Schützenbrauchtum geschützt werden?“ zusammen mit dem Sauerländer Bundestagsabgeordneten Patrick Sensburg ausführlich erörtert. Diese und andere Themen rund um das Sauerländer Schützenfest stehen, reichlich bebildert in dem 260-seitigen, unterhaltsamen Buch, das so dick ist wie drei Kniften, bunt wie Schultes Lieblinbgsgockel und absolut unentbehrlich für jeden echten Sauerländer.image001

ISBN: 978-3943681-52-9
22,90 Euro
In allen Sauerländer Buchhandlungen und im WOLL-Onlineshop
https://woll-onlineshop.de/schuetzenfest-woll

 

Auszüge aus dem Buch:

Schützen 1 Schützen 2

Deine Meinung ist uns wichtig

*