Anthrazitmuseum

Print Friendly
Herbert Somplatzki

Herbert Somplatzki

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts sind viele Menschen, vorwiegend aus dem europäischen Osten, ins Rheinisch-Westfälische Industriegebiet gekommen und machten die Region zwischen Rhein, Ruhr und Lippe zum Einwanderungsland. Als dann nach Ende des II. Weltkrieges Millionen Flüchtlinge in die zertrümmerten Städte gekommen sind, um zu bleiben, bauten sie gemeinsam mit den hier lebenden Menschen das Land wieder bis zum „Wirtschaftswunder“ auf.

Eckard Kollermann

Eckard Kollermann

Der Schmallenerger Künstler Herbert Somplatzki und sein Kollege Eckard Kollermann erinnern mit der CD „Anthrazitmuseum“ daran. In dem musikliterarischen Stück wird auf „spielerische“ Weise berichtet, woher wir kamen, um zu werden wie wir heute sind. Bestellungen: Megalit-Verlag, Drevestraße 83, 57392 Schmallenberg – Telefon 0 29 72 921 461 – ISBN 978-3-932037-12-2

 

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*