Bunte Stoffe soweit das Auge reicht: Deutsch-holländischer Stoffmarkt am 4. Oktober in Soest

Print Friendly

124527VBereits zum zweiten Mal in diesem Jahr und von Vielen schon sehnlich erwartet, findet der große deutsch-holländische Stoffmarkt in Soest statt. Schließlich sind in den verschiedenen Jahreszeiten und bei völlig verschiedenen Temperaturen auch unterschiedliche Stoffe und Qualitäten gefragt.
Am Sonntag, dem 4. Oktober, zwischen 11 und 17 Uhr, lädt Soest wieder ein in Samt und Seide, Farben und Mustern sowie den unterschiedlichsten Stoffarten und – qualitäten zu schwelgen. Scheinbar endlos reihen und stapeln sich am ersten Oktobersonntag Stoffballen an über 100 Ständen und bieten für jeden Geschmack, jeden Anspruch an Qualität und jede Gelegenheit das Richtige. Die Angebotsstände ziehen sich erneut über den Markt und entlang der Fußgängerzone. Ein El Dorado für alle, die gern Nähen oder sich anderweitig handwerklich mit Stoffen beschäftigen – und das direkt vor der Haustür.
Erneut ist auch beim Herbststoffmarkt der Nähmaschinenhersteller Elna wieder mit einem Infostand vertreten. Hier haben die Besucher die Möglichkeit sich ausführlich beraten zu lassen. Zudem erhält jeder wieder die Chance vor Ort eine Nähmaschine der Schweizer Traditionsmarke im Wert von ca. 300 Euro zu gewinnen.
Das Angebot zeichnet sich auch diesmal wieder durch große Auswahl und günstige Preise aus. Dies erklärt auch, warum diesen Stoffmarkt in nur wenigen Jahren bereits ein hervorragender Ruf begleitet und die Besucher und Käufer auch von weiter her in Scharen anreisen.
Frei nach dem Motto „von der Rolle statt von der Stange“ werden die Händler erneut eine kaum überschaubare Menge an Stoffen auf ihren Tischen entfalten: Kleider-, Kinder-, Gardinen-, Möbel- oder Dekostoffe türmen sich dann vor historischer Kulisse neben Samt und Seide, Leinen und Brokat. Selbstverständlich werden der Jahreszeit entsprechend speziell Stoffe in den aktuellen Herbst- und Winter-Farben im Angebot sein. Teddy- und Fleece-Qualitäten sowie Wollstoffe und diverse Baumwolldrucke mit weihnachtlichem Dekor stehen dann besonders hoch im Kurs. Neben zahllosen Tuchballen bieten einige Stände aber auch wieder verschiedene Utensilien rund ums Nähen an: Garne, Knöpfe, Reißverschlüsse, Bordüren, Bastel- und Dekormaterial, Patchwork-Artikel und Vieles mehr. Wer also Spaß am Nähen, Handarbeiten und Gestalten hat, sollte sich den Stoff- und Tuchmarkt am ersten Oktober-Sonntag daher auf keinen Fall entgehen lassen. Das meint auch Dina Hagen, deren Kunden schon ganze Wohnungen mit ihren Stoffen neu ausgestattet haben – unter anderem auch die Schwester der niederländischen Prinzessin Beatrix, die sich bei ihr für eine komplette Inneneinrichtung eingedeckt hat. „Die Schwester der Königin hat eben Geschmack“, ergänzt Dina Hagen mit einem Augenzwinkern.
Schon jetzt versprechen die Aussteller wieder viele besondere Angebote und Schnäppchen. Die Besucher wird’s freuen.
In Holland haben diese Märkte schon eine lange Tradition. Und manche Händler nehmen sogar eine Anfahrt von mehr als 400 Kilometern in Kauf. „Holland ist ein kleines Land mit vielen Stoffmärkten und Deutschland ein großes Land mit wenigen Stoffmärkten – und außerdem sind die deutschen Kunden sehr nett““ erklärt Beschicker Toni van der Heiden aus Eindhoven, „Nicht umsonst gibt es den Markt ja jetzt schon zweimal im Jahr“. Das bestätigt auch Burkhard Lange, der Firma EXPO Concept aus Essen, die den Stoffmarkt gemeinsam mit Wirtschaft & Marketing Soest  veranstaltet.
Übrigens: Der nächste Frühjahrs-Stoffmarkt in Soest findet am 10. April 2016 statt.

Deine Meinung ist uns wichtig

*