„Misery“ – Thriller-Klassiker eröffnet die Spielzeit 2015/2016

Print Friendly

Mit einer Bühnenadaption des Thriller-Klassikers „Misery“ von Stephen King eröffnet die Kulturelle Vereinigung Schmallenberger Sauerland e.V. am Sonntag, 27. September die neue Spielzeit 2015/2016. Ab 19.00 Uhr wird auf der Bühne des Schulzentrums Schmallenberg dieser Triller-Klassiker aufgeführt.

 

Nicht nur für eingefleischte Stephen King-Fans ist dieser amerikanische Schriftsteller einer der ganz Großen seines Genres. Bücher wie „Carry“, „The Shining“ und eben auch „Misery“ wurden zu millionenfach verkauften Welterfolgen. Deren Verfilmungen standen dem in nichts nach. So erhielt die Schauspielerin Kathy Bates für ihre Darstellung der Krankenschwester Annie Wilkes aus „Misery“ einen Oscar.

 

Misery3Zum Stück

Die Krankenschwester Annie Wilkes ist ein großer Fan des Schriftstellers Paul Sheldon und seiner Bücher über die Serienheldin Misery Chastain. Ein Zufall will es, dass sie den nach einem Autounfall mit mehreren Beinbrüchen bewusstlosen Paul Sheldon findet. Die geistesgestörte Annie bringt ihn jedoch nicht ins Krankenhaus, sondern zu sich nach Hause. Dort zwingt sie den bewegungsunfähigen Paul erbarmungslos und mit massiver Gewalt, – sie schreckt vor einer Amputation nicht zurück -, dazu, ein bereits fertiggestelltes Misery Chastain-Buch in ihrem Sinne umzuschreiben. Nicht nur die Arbeit an dem Buch, sondern auch die Gesamtsituation steuern auf ein furioses Finale zu.

Zu sehen ist die von Stephen King persönlich autorisierte Bühnenbearbeitung des Stoffes durch den bekannten, mehrfach preisgekrönten britischen Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur Simon Moore in einer Inszenierung des Fränkischen Theaters Schloss Maßbach, die Gänsehaut garantiert.  Misery7

 

Karten

Karten für dieses nicht alltägliche Theaterstück sind im Vorverkauf bei den bekannten Vorverkaufsstellen der Kulturellen Vereinigung, der Kur- und Freizeit GmbH Schmallenberger in Schmallenberg und der Kurverwaltung in Bad Fredeburg, sowie am Aufführungstag an der Abendkasse zu bekommen.

Die Karten kosten 15,00 Euro in freier Verkauf, Gäste und Mitglieder der Kulturelle Vereinigung 13,00 Euro, Schüler/Studenten 7,00 Euro und Kinder (in Begleitung) 5,00 Euro.

Deine Meinung ist uns wichtig

*