Schluss mit Herbst-Tristesse: Wie Wandern im Sauerland glücklich macht

Print Friendly

Wenn die Tage kürzer werden und der Herbst sich von seiner unangenehmen Seite zeigt, erwischt viele Menschen der Herbstblues. Die Folge: Müdigkeit, Unausgeglichenheit und schlechte Laune. Mit einer ausgiebigen Wanderung kann man dem herbstlichen Stimmungstief entgegenwirken. Und wo könnte man das besser als im Land der tausend Berge!?

Sanfte Wiesen, beeindruckende Berge und Täler und dazwischen kleine, romantische Wanderdörfer – im Sauerland kommen nicht nur Naturfreunde auf ihre Kosten, sondern auch begeisterte Wanderer, Nordic Walker und Spaziergänger. Die malerische Landschaft wird jedem noch so vom Herbstblues geplagten Besucher ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Im Land der tausend Berge kann man den grauen Alltag endlich hinter sich lassen.

Der Weg ist das Ziel

Das Sauerland bietet knapp vierzigtausend Kilometer an ausgeschilderten Wanderwegen: vom Westfälischen Meer bis zum Quellgebiet von Lahn, Sieg und Eder. Der mit Abstand bekannteste und beliebteste Wanderweg ist der Rothaarsteig, der in Nord-Süd-Richtung von Brilon im Hochsauerland bis nach Dillenburg an den Rand des Westerwalds führt. Rund um den Rothaarsteig erstreckt sich ein dichtes Netz an zertifizierten Prädikatswanderwegen, das für jeden Geschmack die richtige Route bereithält. Wer zum ersten Mal eine Wandertour unternimmt, sollte unbedingt an die entsprechende Kleidung denken. Stabile Wanderschuhe und eine Hose, die genug Bewegungsfreiraum lässt, sind fast schon ein Muss. Da Wanderinnen erfahrungsgemäß etwas schneller frieren, ist eine atmungsaktive Funktionsjacke aus dem Fachgeschäft – oder hier beispielsweise auch im Internet zu erstehen – Gold wert. Denn insbesondere an trüben, windigen Herbsttagen hilft eine winddichte und wasserabweisende Jacke vor Unterkühlung und damit einer möglichen Erkältung vorzubeugen. Schließlich möchte man mit einer Wandertour dem Herbstblues entkommen und sich nicht eine Herbsterkältung einhandeln.
.

Die positive Wirkung von Wandern

Wandern ist sehr beliebt und begeistert bekanntlich Jung und Alt. Laut einer repräsentativen Studie im Auftrag der Marke GORE-TEX® ruft Wandern bei über einem Drittel der Deutschen ein Glücksgefühl hervor. Einmal in Ruhe durchatmen zu dürfen, die Natur zu spüren und die wundervolle Aussicht zu genießen – das alles entspannt ungemein und kann offensichtlich tatsächlich glücklich machen. Wandern und Bergsteigen tun eben sowohl Seele als auch Körper gut. Ausdauerndes Gehen hat eine positive Wirkung auf den Fettstoffwechsel und das Immunsystem. Werden zusätzlich pulsbeschleunigende Anstiege bewältigt, profitiert auch der Kreislauf davon. Beim Wandern werden Herz, Stoffwechsel und Atmung sowie Muskeln gestärkt – und das Ganze nahezu nebenwirkungsfrei. Da dürfte die Herbst-Trübseligkeit keine Chance haben!


Bildrechte: Flickr Herbstbeginn im Ebbegebirge, Sauerland Heribert Pohl > 3 million Views, Thanks CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Deine Meinung ist uns wichtig

*