Deutschsprachige Erstaufführung – Anderthalb Stunden zu spät

Print Friendly

Herbert Herrmann_Nora von Collande (3) ©Thomas GrünholzIn der Komödie von Gérald Sibleyras und Jean Dell gastieren am 11. September 2015 um 20 Uhr im Theater der Stadt Lennestadt ׀ PZ Meggen Herbert Herrmann und Nora von Collande.
Pierre und Laurence – seit über zwanzig Jahren verheiratet – sind zum Abendessen bei Freunden eingeladen. Pierre wartet schon seit einer Viertelstunde darauf, dass seine Frau endlich fertig wird. Doch im letzten Moment beschließt sie, nicht mitzukommen. Sie will endlich einmal reden: Über sich, ihn, die Kinder und über ihre Beziehung. Aber vor allem möchte Laurence über die vielen gemeinsamen Jahre sprechen und über das, was vor ihnen liegt, den Ruhestand, und je länger das Gespräch der beiden dauert, desto emotionaler wird es. Alte Gewissheiten geraten ins Wanken, und völlig neue Horizonte tun sich auf …
Auf sehr humorvolle Weise sezieren die Autoren die Wünsche und Nöte dieses liebevollen Vorruhestandspaares, und so kommen Pierre und Laurence letztendlich viel zu spät – ein Schauspielknüller mit einer Topbesetzung zum Spielzeitbeginn!
Kartenvorverkauf in der Geschäftsstelle der Kulturgemeinde Hundem-Lenne e.V. im Rathaus Lennestadt, Tel. 02723/608403, per E-Mail k.seidenstuecker@lennestadt.de oder am Veranstaltungstag an der Theaterkasse.

Deine Meinung ist uns wichtig

*