Radrennen des RC Victoria Neheim auf der Radbahn in Hüsten

Print Friendly

Es geht um diese Preise: Großer Preis des Autohauses ROSIER; Preis der Sparkasse Arnsberg Sundern; Preis von Schaller Optic Neheim; Preis von Loft 21

Der Countdown läuft für das diesjährige Rundstrecken-Rennen des RC Victoria Neheim: Am kommenden Samstag, den 08. August 2015, drehen die Pedaleure beim „Großen Preis des Autohauses Rosier“ erstmals ihre Runden auf der Radrennbahn in Hüsten/Riggenweide. Die Veranstaltung findet dort ersatzweise für das Neheimer Radrennen am Dom statt, das in diesem Jahr aufgrund der Großbaustelle auf der Ohlbrücke nicht im Rahmen von „Neheim Live“ stattfinden konnte.

Um den Großen Preis des Autohauses ROSIER, den Preis der Sparkasse Arnsberg-Sundern, den Preis von Schaller Optic Neheim und den Preis von Luft 21 geht es am Samstag in Neheim.

Um den Großen Preis des Autohauses ROSIER, den Preis der Sparkasse Arnsberg-Sundern, den Preis von Schaller Optic Neheim und den Preis von Luft 21 geht es am Samstag in Neheim.

Rund 70 Fahrer, und damit die maximale Teilnehmerzahl, haben sich für das Hauptrennen, den ROSIER-Preis der Männer B-/C-Klasse, angemeldet. „Das ist eine stattliche Zahl für die neue Location auf dem kleinen, knackigen Rundkurs“, so Jörg Scherf, Vorsitzender des RC Victoria Neheim bei der Vorstellung des Rennprogramms im Autohaus Rosier. 700 Meter zählt die Strecke und stellt damit besondere Anforderungen an die Fahrer. „Vermutlich wird es hier viele Angriffe aus dem Fahrerfeld geben“, verspricht Jörg Scherf einen spannenden Rennverlauf. Gefahren wird nicht auf der kürzeren Radbahn, sondern auf der Erweiterten, die um den kompletten Kirmesplatz führt.

Beginn der Veranstaltung in Hüsten ist um 14 Uhr mit dem Senioren-Rennen über 60 bzw. 55 Kilometer. Um 15.15 Uhr folgt das Rennen der Elite Frauen und Juniorinnen U19 über 38.5 Kilometer (55 Runden). Die Schüler der U13 und U11 gehen um 16.15 Uhr an den Start bevor dann um 17 Uhr der Höhepunkt der Veranstaltung mit dem Rennen der Männer B-/C-Klasse stattfindet. Diese müssen 90 Runden bzw. 63 Kilometer auf dem Rundkurs zurücklegen. Dem Sieger winkt u. a. der Wanderpokal der Stadt Arnsberg als Preis zu.

Foto: Heiner Köpcke

Sind am Sonntag in Neheim am Start: die Zwillinge Joann und Louis Lenau aus dem NRW-Bundesliga-Kader und Jaimy-Ann Sterenborg. Foto: Heiner Köpcke

Bei den Rennen gehen auch die heimischen Fahrer des RC Victoria an den Start, z. B. in der B-/C-Klasse die Zwillinge Joann und Louis Leinau aus dem NRW-Bundesliga-Kader, Hendrik Franke, Christopher Kamphaus, Andreas Kemper, Marvin Kötting und Dominik Gierse. Bei den Juniorinnen zählt Jaimy-Ann Sterenborg zu den Favoritinnen, die erst kürzlich an den Deutschen Meisterschaften auf Bahn und Straße teilgenommen hat. Bei den Jüngsten, den Schülern, gehen die Victorianer Jesse Schulte und Kenai Sterenborg an den Start.

Angeführt wird das Fahrerfeld auch in diesem Jahr wieder von einem Führungsfahrzeug des Autohauses Rosier. „Da der Kurs kurz und besonders schnell zu fahren ist, schicken wir auch ein kleines, wendiges Fahrzeug ins Rennen – den neuen smart fortwo in auffälliger Beklebung unseres neuen autosau.de Gebrauchtwagen-Ankaufportals“, so Michael Lawatsch, Teamleiter Verkauf vom Autohaus Rosier.

Zeitplan:
14 Uhr: Senioren 2 u. 3 „Preis von Loft 21“
Senioren 2. (60 Rd./42 km); Senioren 3 (55 Rd./38.5 km)
15.15 Uhr:
Elite Frauen / weibl. Juniorinnen U19
„Preis der Sparkasse Arnsberg-Sundern“ (55 Runden / 38,5 km)
16.15 Uhr Schüler U11 / U13 „Preis von Schaller Optic Neheim“
Schüler U11 (15 Rd./10,5 km), Schüler U13 (20 Rd./14 km)
17.00 Uhr
Männer B-/C-Klasse „Großer Preis des Autohaus ROSIER“
90 Runden / 63 km

Deine Meinung ist uns wichtig

*