Wormbacher Sommerkonzerte mit einzigartiger Kirchenmusik

Print Friendly

Kammerchor Schmallenberg feiert 40jähriges Jubiläum

wosoko2012_orchesterchor21 Kopie 2Auch in diesem Jahr erklingen die Wormbacher Sommerkonzerte in der St. Peter und Paul Pfarrkirche in Wormbach – zum 38. Mal in der Geschichte des Kammerchores Schmallenberg. Vom 28. Juni bis zum 30. August lädt der Kammerchor unter der Leitung von Ulrich Schauerte an zehn Sonntagabenden zu einem einzigartigen musikalischen Kirchenmusikprogramm in die historische Pfarrkirche ein. Dieses Jahr genießen die Konzerte besondere Beachtung, blickt doch der Kammerchor auf sein 40jähriges Chorjubiläum zurück. Die Wormbacher Sommerkonzerte sind ein Spiegelbild für das umfangreiche Repertoire und die Qualität des Schmallenberger Kammerchores.

Aus der Not ein Tugend gemacht

Fast schon traditionell starten die Sommerkonzerte am 28. Juni mit einem Konzert für Chor und Streicher. Kammerchor und Kammerorchester führen um 20:00 Uhr Werke von Platti, Durante und Mozart auf. Aufgrund der  frühzeitig beginnenden Ferien zeichnete sich für das zweite Konzert schon früh ein Mangel an Frauenstimmen ab. Der Chor hat aus der „Not“ eine Tugend gemacht und singt das Konzert am 5. Juli (zum ersten Mal in der Geschichte des Chores) ausschließlich mit Männerstimmen. Zur Aufführung kommt Chormusik aus acht Jahrhunderten. Es beginnt mit anonymen Werken der Notre-Dame-Schule des 12. Jahrhunderts, deren Kompositionstechniken Jean Langlais in seiner 1954 für Notre Dame geschriebenen Missa „Salve Regina“ ins 20. Jahrhundert übertragen hat. Dieses Werk wurde übrigens 1987 vom Kammerchor in Ste-Clotilde in Paris auf Schallplatte aufgenommen.

Mit einem Konzert für Streichquartett und Orgel und Musik aus der Zeit der französischen Romantik setzen die Wormbacher Sommerkonzerte am 12. Juli ihr diesjähriges Programm fort. Theresia Pflüger (Violine), Anna Magdalena Schauerte (Violine), Rüdiger Alkert (Viola), Zoltan Czegledi (Violoncello) und Ulrich Schauerte (Orgel) führen Werke von Dubois, Franck und Guilmant auf.

Englische Marienmesse des 14. Jahrhunderts

Trio La Mouvance aus Leipzig gastiert am 19. Juli bei den Wormbacher Sommerkonzerten 2015

Trio La Mouvance aus Leipzig gastiert am 19. Juli bei den Wormbacher Sommerkonzerten 2015

„Ad cantus letitie – Eine englische Marienmesse des 14. Jahrhunderts“ erklingt am 19. Juli von dem Leipziger Trio La Mouvance. Christine Mothes (Gesang), Nelly Sturm (Blockflöte) und Karen Marit Ehlig (Fidel) zeigen die Vielseitigkeit früher Musik, wie sie zum Beispiel im 14. Jahrhundert täglich in den Kirchen Englands zu Ehren der Jungfrau Maria gesungen wurde.

„Eine Reise durch Europa“ steht als Überschrift über dem Orgelkonzert am 26. Juli.  Ulrich Schauerte spielt an diesem Sonntag Werke von Bruhns, Lublin, Zipoli, Pachelbel, Sweelinck, Couperin, Stanley und Joh. Seb. Bach auf der Wormbacher Orgel. Am darauf folgenden Sonntag lautet das Motto im Konzert für Sopran, Violoncello und Orgel: „Romantik trifft Bach“. Anna Magdalena Schauerte (Sopran), Susanna Pflüger (Violoncello) und Ulrich Schauerte an der Orgel bieten Werke von Staepen, Dubois, Caplet, Boëllmann, von Weber, Massenet, Bohm, Duruflé, Franck und Joh. Seb. Bach.

Im Orgelkonzert am 9. August mit Ulrich Schauerte stehen Werke von Bach, Clérambault, Mozart und Boëllmann im Mittelpunkt. Das Konzert für Violine, Violoncello und Orgel/Cembalo am 16. August bringt Werke von Krieger, Becker, Reuchsel, Rheinberger, Othmayr und Bach zur Aufführung. Theresia Pflüger (Violine), Susanna Pflüger (Violoncello) und Ulrich Schauerte (Cembalo und Orgel) sind die Ausführenden.

Festliches Programm zum Abschluss

In einem feierlichen Chorkonzert führt der Kammerchor Schmallenberg unter der Leitung von Ulrich Schauerte am 23. August Chorwerke von Isaak, Hassler, Monteverdi, Mendelssohn, Bruckner, Vierne, Weiser, Baumann, Langlais und Mozart auf. Der Kammerchor hat das Konzert in ähnlicher Form aus Anlass des 40-jährigen Jubiläums am 25. April dieses Jahres in der Pfarrkirche St. Alexander in Schmallenberg gesungen. Mit einem Antonio Vivaldi-Programm und großer Orchesterbesetzung finden die 38. Wormbacher Sommerkonzerte am 30. August ihren Abschluss. Zur Aufführung bringen Monique Braun (Oboe), der Kammerchor und das Kammerorchester Schmallenberg das Magnificat g-moll, das Konzert d-moll für Oboe und Orchester und das Gloria in D-Dur von Antonio Vivaldi.

Alle Konzerte finden mit Unterstützung heimischer Sponsoren aus Schmallenberg und Umgebung statt. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.

Einzige Aufnahme weltweit

In diesem Jahr feiert der Kammerchor Schmallenberg sein 40jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums hat der Chor eine Festschrift veröffentlicht, die Geschichte und Wirken des Chores anschaulich dokumentiert. Für die Festschrift wurden die alten Aufnahmen des Chores aus dem Altenberger Dom und Ste-Clotilde in Paris mit Werken von Vierne, Dupré und Langlais auf CD neu herausgegeben. Nach Aussagen von Ulrich Schauerte ist es weltweit die einzige Aufnahme der berühmten Cavaillé-Coll-Orgel in Ste-Clotilde mit einem Chor. Festschrift und CD können über die Website des Kammerchores Schmallenberg www.wormbacher-sommerkonzerte.de bestellt und während der Sommerkonzerte erworben werden.

 

Wormbacher sommerkonzerte 2015

Deine Meinung ist uns wichtig

*