Hasse schonn gehört? – Folge 11

Print Friendly

Fragen Sie Dr. Nürsel

Frage:

Lieber Dr. Nürsel! Hasse schonn gehört, dass wir Sauerländer angeblich noch geiziger sein sollen als die Schotten? Dein Knut aus Kallenhardt

Dr. Nürsel: Lieber Knut, der Sauerländer ist von Natur aus warmherzig, hilfreich und großzügig. Er möchte nur nicht, dass andere das merken und ihn dann ausnutzen, übervorteilen oder gar betrügen. Daher tut er nach außen oft so, als wäre er ein wahne knickriger Knöterkopp. Mit Erfolg: Früher gab es in den Sauerländer C&A-Filialen sogar Hemden mit extrakurzen Ärmeln, weil wir Einheimischen angeblich so kurze Ärmkes haben, dass wir mit den Händen nicht bis runter in die Taschen der Spendierhosen kommen.

Onkel Gottfried bestellt eine Lokalrunde Illustration: Derek Pommer

Onkel Gottfried bestellt eine Lokalrunde
Illustration: Derek Pommer

Dabei ist es eigentlich genau anders herum, wir geben, wo wir können und teilen, selbst wenn wir nix haben. Mein Onkel Gottfried schmiss zum Beispiel – bis zu seinem Leberschaden – jeden Samstag in der Poststube eine Lokalrunde. Er wartete damit sogar immer, bis er der letzte Gast war, um dem Wirt nicht zu viele Umstände beim Zapfen und Spülen zu machen. Ein ganz feiner Zug, wie ich finde. Viele nannten ihn ein kniepiges Sparbrötchen, ich hingegen halte ihn für einen der ganz großen deutschen Lokalökonomen.

Grundsätzlich finde ich ein wenig Kniepigkeit in unserer konsum- und markenverrückten Welt allerdings auch gar nicht mal so verkehrt. Ab und zu einfach mal „Nä!“ sagen, schon erspart man sich sinnlose Geldausgaben, unnötig lange Sätze und das Konto bleibt ausgeglichen. Hier ein paar Beispiele:

Frage:

„Schultes wollen im Dezember 14 Tage nach Dubai zum Shoppen. Wäre das nicht auch mal was für uns?“

Falsche Antwort:

„Schultes hamm ein Rad ab! Ich fahr doch nicht bei 55 Grad nur zum Einkaufen in dieses verkackte Wüstenloch!“

Richtige Antwort:

„Nä.“ (Ersparnis: €.4.800 + 18 Wörter!)

 

Frage:

„Mamma, von Nike gibt’s super One-Direction-Sneakers mit Autogramm von Harry Styles. Krieg ich die zum Geburtstag?“

Falsche Antwort:

„Das sind nur blöde Turnschuhe, du hast eine Fünf in Turnen und deine Mauken wachsen gerade noch schneller als dein Appetit – da reicht ein paar Plastiktreter vom KIK.“

Richtige Antwort:

„Nä!“ (Ersparnis: €118 + 27 Wörter!)

 

Knauserich wie die Schotten sind hingegen unsere Nachbarn, die Siegerländer. Deren Geiz verdanke ich sogar einen der schönsten Momente meiner Kindheit. Ich hatte zur Erstkommunion nur ein paar össelige Heiligenbilder und Topfblumen bekommen, unser evangelischer Nachbarssohn zu seiner Konfirmation hingegen bereits reichlich Bargeld, ein Fahrrad und eine echte Kienzle-Uhr. Beim Kaffeetrinken strich ihm seine Patentante aus Hilchenbach zärtlich über den Kopf und griff dann tief in ihre Handtasche. „Ich tippe auf zwei Hunnis!“ raunte mir das Konfirmationskind ins Ohr. Es war dann aber nur eine Apfelsine, die Tante Margot hervor holte. „Hier mein Junge, was Gesundes mit Fitamiene!“ Ich hätte sie küssen können, woll.

Kommentare

  1. Annegret Dutz meint:

    Hallo,

    Einfach köstlich der Betrag und 100ig richtig. Ich komme aus dem Sauerland und genauso war es auch.

    Weiter so

    L.G.

Deine Meinung ist uns wichtig

*