Sightseeing und andere Erlebnisse

Print Friendly

Die Reise der Westfalen Winds nach Japan:

Zweiter Tag im Land der aufgehenden Sonne

Von Martin Fuchs

Japan 1.1Um halb neun morgens startete Westfalen Winds einen Tagestrip in die Millionenmetropole Tokio. Wir besuchten zuerst den pompösen Sensoji-Tempel bei dem wir viele Eindrücke sammeln durften. Die Japaner legen sehr viel Wert auf ihre Riten, sodass wir sie beim Verbeugen vor dem Tempel oder auch zu Wedeln des Rauches der unzähligen Räucherstäbchen beobachten konnten. Mit bestem Wetter und guter Laune gingen wir zum gemeinsamen Mittagsessen in ein Restaurant, in dem die Schuhe selbstverständlich ausgezogen werden mussten. Der Höhepunkt des Tages war der Besuch des höchsten freistehenden Rundfunkturms der Welt, der Tokyo Skytree: dieser ist stolze 634 Meter hoch. Auf 350 Meter genossen wir von der Plattform eine wunderbare Aussicht! Danach teilte sich das Orchester in kleinere Gruppen, die ihre eigenen Erfahrungen machten. So wurden zum Beispiel der Sumida Park oder das Technik Viertel Akihabara erkundet. Die U-Bahnfahrten waren des Öfteren von einigen Hindernissen geprägt, da die meisten Fahrpläne ausschließlich aus japanischen Zeichen bestehen und die Durchsagen an Stationen auch nur auf Japanisch sind. Doch auch da wussten wir uns zu helfen und knüpften erste Kontakte zu den Einheimischen, die immer sehr freundlich und hilfsbereit waren. Am Ende des Tages sind wir um viele schönen Erinnerungen reicher und gespannt auf weitere Eindrücke.Japan 1.2 Japan 1.3 IMG_20150330_162736 FB_IMG_1427723114108

 

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*