Heidi Hedtmann aus Marsberg stellt ihr neues Album vor

Print Friendly

Heidi-2015-CoverAuch wenn als offizieller Veröffentlichungstermin der 9. Mai genannt wird, sind es nur noch wenige Tage, bis die neue CD von Heidi Hedtmann aus dem Presswerk eintreffen wird. ImZeitalter der Digitaltechnik werden auch Sender und Downloadfirmen vorab mit den Titeln bedient. „Die Fans warten mit Spannung auf das Album und die neuen Titel und schicken mir bereits ihre Bestellungen,“ verrät die Sängerin.

Günter Jaskon, Geschäftsführer von Tajas Musik, hat mit „Alle Lichter“, „Liebe ist das achteWunder“ und dem Stimmungsjodler „Ramba Zamba Bum“ diesmal auch drei Kompositionenbeigesteuert. Die meisten Lieder stammen wieder von dem bewährten Autoren-TeamTheo Bachschmid (Musik) und Heinz-E. Klockhaus (Text). Im „Schwarz-Rot-Gold-Jodler“ und mit dem „Mitternachtsjodler“ stellt die jodelnde Sauerländerin einmal mehr auch ihre
Jodelkünste unter Beweis. Mit ihrem neuen schwungvollen Begrüßungslied „Hallo Freunde“ geht es nicht nur auf dem
Album gleich so richtig los, sondern damit will Heidi ihre Fans in Zukunft auch live begrüßen.

rikeUnd wenn sie mit dem Wonnemonat Mai so richtig durchstartet, beginnt die bodenständige Sängerin mit einem Heimatauftritt zur Maifeier am 1. Mai in der Gerichtsklause in Marsberg. Danach geht es gleich live am 3. Mai beim „Musiksommer im Kurpark Winterberg“ weiter, wo man sich selbstverständlich auch auf die Vorstellung ihrer neuen Lieder freuen darf.

Danach geht es dann erst einmal auf Bayerntournee, bei der auch ein Abstecher nach Österreich eingeplant ist. „Ich bin besonders gespannt, wie die Bayern auf den neuen Titel „Wir lieben unsren König“ reagieren, den ich nicht zuletzt wegen dieser Tournee unbedingt mit auf dem Album haben wollte,“ sagt Heidi Hedtmann, „dort sind die sogenannten Königstreuen ja auch heute noch regelrecht organisiert.“ Mit dem vorletzten der insgesamt 15 Titel auf dem Album greift Heidi Hedtmann ihrem runden Geburtstag ein wenig vor, wenn sie singt „Frau mit 50“, den ihr auch das Team Bachschmid-Klockhaus regelrecht auf den Leib geschrieben hat, bevor die CD und auch vermutlich viele künftige Live-Veranstaltungen mit „Danke für alle brennenden Kerzen“ gefühlvoll ausklingen.
Ein Album, zu dem man wirklich gratulieren muss!

Kommentare

  1. Im Lied „Wir lieben unseren Koenig“ ist (meistens im Refrain) eine Hintergrund Stimme, die wirklich meinen Ohren weh tut.

Deine Meinung ist uns wichtig

*