„Besuch der alten Dame“ am Sonntag, den 29. März, im Schulzentrum Schmallenberg

Print Friendly

Tragikomödie als Spiel um Korruption, Schuld und Sühne:

 Am Sonntag, den 29. März, steht die Tragikomödie „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt auf dem Spielplan der Kulturellen Vereinigung Schmallenberger Sauerland. Ab 19.00 Uhr wird auf der Bühne des Schulzentrums Schmallenberg damit eines der erfolgreichsten und weltweit bekannten deutschsprachigen Theaterstücke aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, durch das Fränkisches Theater Schloss Maßbach aufgeführt.

Der Schweizer Friedrich Dürrenmatt (Foto: Elke Wetzig)

Der Schweizer Friedrich Dürrenmatt (Foto: Elke Wetzig)

Die Züricher Uraufführung von 1956 mit Therese Giehse in der Hauptrolle brachte Dürrenmatt den internationalen Durchbruch. Für die Bedeutung des Stückes spricht, dass seitdem fast alle namhaften deutschsprachigen Theaterschauspielerinnen in dieser Rolle auftraten. Zu sehen ist eine Inszenierung des in Schmallenberg bekannten und geschätzten Fränkischen Theaters Schloss Maßbach.

Eine Milliarde

Die Milliardärin Claire Zachanassian kehrt nach einem Menschenleben, auf Rache sinnend, in das verarmte Städtchen Güllen, ihren Heimatort, zurück. Zu dessen Niedergang hat sie durch anonymen Aufkauf von Industriebetrieben und Immobilien maßgeblich beigetragen. Denn als 17-jährige erwartete sie ein Kind von ihrem damaligen Freund, der die Vaterschaft aber leugnete und mit Hilfe bestochener Zeugen den darüber geführten Prozess gewann. Die junge Frau musste ihre Heimat verlassen, verlor ihr Kind, war sogar gezwungen, sich zu prostituieren. Mehrere Heiraten verhalfen ihr jedoch zu sozialer Anerkennung und einem beträchtlichen Vermögen. Nun unterbreitet sie ihren ehemaligen Mitbürgern folgendes Angebot: Eine Milliarde gegen das Leben des maxresdefaultKindsvaters!

Karten

Karten für diesen interessanten Theaterabend sind wie immer im Vorverkauf bei der Kur- und Freizeit GmbH in Schmallenberg, der Kurverwaltung in Bad Fredeburg und an der Abendkasse in das Theater des Schulzentrums Schmallenberg zu bekommen. Die Karten kosten 15,00 Euro in freier Verkauf, Gäste und Mitglieder der Kulturelle Vereinigung 13,00 Euro, Schüler/Studenten 7,00 Euro und Kinder (in Begleitung) 5,00 Euro.

 

 

 

 

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*