Ein Konzept. Vier Azubis. Acht Stationen.

Print Friendly

Die Geschichte von ihrer leckersten Seite entdecken

Kulinarische Stadtführung in Schmallenberg / Abschlussprojekt von Auszubildenden

Im aktuellen WOLL-Magazin (Frühjahrsheft für Schmallenberg/Eslohe und Umgebung) hat unsere Autorin Kerstin Thielemeier das Projekt der vier Auszubildenden Sophia Schmidt, Luisa Möser, Julia Kiser und Jill Mallin bereits vorgestellt. Es ist ein überaus leckeres Abschlussprojekt, das vier Auszubildende zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit da auf die Beine gestellt haben: Sie nehmen Gäste und Einheimische auf eine kulinarische Stadtführung mit, bei der sich Schmallenberg von seiner köstlichsten Seite zeigt. Am Samstag, 21. März 2015, fällt der Startschuss zu einer Entdeckungsreise mit Geist und Gaumen durch die historische Altstadt, weitere Termine folgen!

Was hat es mit dem Breybalg oder dem Floigenkasper auf sich? Wofür gab es den Schmallenberger Pfennig? Und warum steht ein „Schmalen Haus“ in Schmallenberg? Diese und andere Begebenheiten und Besonderheiten der Schmallenberger Stadtgeschichte lernen Teilnehmer der kulinarischen Stadtführung auf einem drei Kilometer langen Rundgang durch die schmucke Innenstadt kennen. Unterwegs machen sie halt an acht Stationen, an denen sie sich die spannenden Ausführungen ihres stilecht in Frack und Zylinder gewandeten Stadtführers durch den Kopf gehen und die geschmackvollen Spezialitäten der Region auf der Zunge zergehen lassen. Kredenzt werden Happen und kleine Gerichte der Schmallenberger Gastronomen, die die heimische Sauerländer Küche modern interpretieren. Von der Vorspeise bis zum süßen Abschluss ist alles dabei. Diese besondere Stadtführung endet nach rund drei Stunden also mit einem doppelten Sättigungsgefühl: Appetit und Wissensdurst werden bestens gestillt.

 

Die vier Auszubildenden Julia Kaiser, Luisa Möser, Sophia Schmidt und Jill Mallin (v.l.) haben eine kulinarische Stadtführung in Schmallenberg kreiert. Stadtführer Günter Sagafe führt die Teilnehmer durch die Historie und zu schmackhaften Zwischenstopps.

Die vier Auszubildenden Julia Kaiser, Luisa Möser, Sophia Schmidt und Jill Mallin (v.l.) haben eine kulinarische Stadtführung in Schmallenberg kreiert. Stadtführer Günter Sagafe führt die Teilnehmer durch die Historie und zu schmackhaften Zwischenstopps.

Erdacht, geplant und organisiert haben dieses Projekt, das aus einer Reihe solcher kulinarischen Stadtführungen besteht, die vier Auszubildenden Luisa Möser (Sauerland-Tourismus e. V.), Sophia Schmidt (Kur und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland), Jill Mallin (Touristik- und Marketing GmbH Bad Waldliesborn) und Julia Kaiser (Stadtmarketing Sundern eG). Es ist das Abschlussprojekt ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit. Dabei gilt es, ein besonderes Angebot oder Event im Sauerland zu entwerfen und selbstständig von Grund auf bis zur buchbaren und erlebbaren Umsetzung aufzubauen. Ihr Auftraggeber ist in dem Fall der Sauerland-Tourismus in enger Kooperation mit der Kur- und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland. So haben die vier jungen Frauen sich an die Arbeit gemacht und an alles gedacht: Einen kundigen Stadtführer organisiert, Schmallenberger Gastgeber mit ins Boot geholt und mit ihnen passende Gerichte ausgesucht, den Rundweg mit seinen Stationen festgelegt, den zeitlichen und organisatorischen Ablauf vorab ausprobiert – und das Ganze zu einem buchbaren Paket zusammengefasst. Herausgekommen ist ein schmackhaftes Sauerland-Erlebnis, das viele begeisterte Gäste finden dürfte.

Die erste kulinarische Stadtführung findet am Samstag, 21. März 2015, ab 11 Uhr statt, Treffen zu dieser Premiere ist in der Tourist-Info Schmallenberger Sauerland. Gäste mit SauerlandCARD zahlen für die Teilnahme 39,50 Euro (inkl. Getränke), ohne SauerlandCARD kostet es 42,50 Euro (inkl. Getränke).

An folgenden Samstagen werden weitere kulinarische Stadtführungen angeboten: 18. April, 23. Mai, 13. Juni, 4. Juli, 8. August, 26. September und 17. Oktober.

Weitere Informationen gibt es bei der Kur- und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland unter Tel.: 02972-974015.

Deine Meinung ist uns wichtig

*