Fachwerkstatt für Restaurierungen in Marsberg-Oesdorf

Print Friendly

WDR-Team drehte in Oesdorf zu Leitmar

V. l. n. r. Stephan Salmen (Kirchenvorstand Leitmar), Uta Scholand (Restauratorin), das WDR-Kamera-Team und Elvira Böttcher (Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.) in der Oesdorfer Fachwerkstatt für Restaurierungen.

V. l. n. r. Stephan Salmen (Kirchenvorstand Leitmar), Uta Scholand (Restauratorin), das WDR-Kamera-Team und Elvira Böttcher (Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.) in der Oesdorfer Fachwerkstatt für Restaurierungen.

Die Leitmarer St.-Sturmius-Kirche wird aktuell – 100 Jahre nach deren Fertigstellung im Jahr 1915 – aufwendig restauriert. Das Inventar – also der Altar samt der Kreuzigungsgruppe, die weiteren Figuren (Herz-Jesu, Mutter Gottes, Josef, Antonius und Sturmius), die Kreuzwegstationen, usw. – befindet sich derweil in Marsbergs Fachwerkstatt für Restaurierungen in Oesdorf. Selbst der WDR wurde nun auf den künstlerisch-wertvollen Larenz-Altar mit den sehr tiefstichigen Altarreliefs, der z. Z. von den Experten der Firma Scholand bearbeitet wird, aufmerksam und blickte mit ihrem Kamerateam den Restauratoren Uta Scholand und Hubertus Peez über die Schulter. Scholand und Peez haben erst jüngst als Fachleute den Umzug des erzbischöflichen Kirchendepots von Hardehausen in die stillgelegte St.-Josefs-Kirche nach Attendorn im Auftrag des Erzbistums Paderborn begleitet und überwiegend eigenständig durchgeführt. Hier gab es eine Menge arbeitet für die Beiden, da die Figuren, Reliquienständer, u. a. fachmännisch begutachtet werden mussten. Einiges hiervon landete in der Oesdorfer Werkstatt zur Notrestaurierung. Der Zahn der Zeit hatte besonders bei den Holzfiguren seine Spuren hinterlassen. Schädlinge mussten geduldig bekämpft werden. Das WDR-Kamera-Team filmte nun einen ganzen Tag in Oesdorf in der Spezial-Werkstatt Scholand. Neben Uta Scholand und Hubertus Peez standen noch Stephan Salmen vom Leitmarer Kirchenvorstand sowie Elvira und Andreas Karl Böttcher vom Marsberger Geschichts- und Heimatverein „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“ zum Thema Rede und Antwort. Der WDR strahlt den etwas längeren Beitrag ab Dienstag in ihrer Lokalzeit Südwestfalen aus Siegen (montags bis freitags zwischen 19:30 und 20:00 Uhr) aus.

Deine Meinung ist uns wichtig

*