Gelungene Veranstaltung – erster Neujahrsempfang/Ehrenamtstag des Rarbachtales

Print Friendly

IMG_1201aVon einer gelungenen Veranstaltung sprachen die Veranstalter des ersten Neujahrsempfang und Ehrenamtstag des Rarbachtales am vergangenen Wochenende.
Mehr als 200 Bürgerinnen und Bürger des 650 Einwohner umfassenden Rarbachtales waren der Einladung gefolgt, das sind fast ein Drittel der Einwohner. Besonders erfreulich war auch die Teilnahme der Jugendlichen.IMG_1197a
Mit der Veranstaltung sollte allen Mitbürgern, die sich in den vergangenen Jahren in den Vereinen, den neun zugehörigen Orten oder im karitativen Bereich eingesetze haben, ein Dankeschön gesagt werden. Denn alle setzten sich im Laufe der Jahre auch für die Gemeinschaft ein, was nicht selbstverständlich ist.

IMG_1202aWerner Lippes, Vorsitzender des Pfarrgemeinderates der St. Lambertus Kirchengemeinde Kirchrarbach hielt die Eröffnungsansprache, in denen er besonders das Miteinander vor Ort lobte: „bei den vielen, ehrenamtlichen Gemeinschaftsprojekten im Rarbachtal war immer wieder ein fantastisches Miteinander von Alt und Jung festzustellen“, betonte er. Das mache Mut für die Zukunft, denn Ideen seien auch weiterhin reichlich da. Die Umsetzung erfolge dann generationsübergreifend.

 

Anschließend begrüßte er den Vertreter des Hochsauerlandkreises im Deutschen Bundestag, Prof. Dr. Patrik Sensburg, den Leiter des Pastoralverbundes Schmallenberg-Eslohe, Dechant Georg Schröder sowie den Bürgermeister der Stadt Schmallenberg, Bernhard Halbe.
IMG_1214aProf. Dr. Patrik Sensburg begeisterte in seiner Rede und sprach auch besonders die Jugendlichen an und machte ihnen Mut, sich dem Ehrenamt zu öffnen.
Dechant Georg Schröder, Leiter von 28 Gemeinden in Schmallenberg und Eslohe, stellte anhand des Entwurfs der IMG_1218aPastoralen Vereinbarung, die seit kurzem vorliegt, die Zukunftsperspektive der katholischen Kirche im Raum Schmallenberg-Eslohe vor. Er bat alle Mitbürger darum, auch weiterhin ihren Dienst in der Kirche wahrzunehmen. „Wenn das Ehrenamt und das Engagement in der Kirche wegfällt, dann können wir den Laden dicht machen“, so die Worte Schröders.

 

 

 

IMG_1224aBürgermeister Bernhard Halbe sprach den Demographischen Wandel im ländlichen Raum an. Die Jugend habe in der Zukunft alle Möglichkeiten, im Sauerland den passenden Beruf zu finden. Sicher seien die Fahrtwege weit, aber die Qualität des Lebens im Sauerland wiege das mit Sicherheit auf.
Die Abschlussworte an diesem Nachmittag sprach Heinz-Josef Lumme, Vorsitzender der St. Lambertus IMG_1228aSchützenbruderschaft Kirchrarbach. Er erläuterte, wie sein Weg vom Jugendlichen zum Löschgruppenführer und nun zum Vorsitzenden der Schützen verlief. Er rief den Jugendlichen zu: „Traut euch ein Ehrenamt und eine Führungsposition anzunehmen. Die „Alten“ helfen euch und mit der Zeit nimmt man sehr viel mit für die Zukunft. Ehrenamt fördert die Entwicklung der Persönlichkeit eines jeden Menschen“.
Besonders freute sich Werner Lippes über den Zuspruch der Jugend nach der Veranstaltung. „Solche Zustimmung macht Mut für die Zukunft“.

Kommentare

  1. Werner Lippes meint:

    Danke für die super Berichterstattung.

    Gruß

    Werner Lippes

Deine Meinung ist uns wichtig

*