Pension Hollywood in Wormbach

Print Friendly

Der Theaterverein Wormbach übt schon seit Wochen für die Aufführung des Schwanks in drei Akten „Pension Hollywood“ von Erich Koch.

Das Ensemble der Aufführung "Pension Hollywood"

Das Ensemble der Aufführung „Pension Hollywood“

Premiere ist am Sonntag, 8. Februar um 17:00 Uhr in der Hawerlandhalle Wormbach. Wer darauf nicht warten kann, der darf sich das Stück schon einen Tag früher, am Samstag, 7. Februar um 15:00 Uhr bei der Generalprobe an gleicher Stelle ansehen. Die weiteren Aufführungstermine: Freitag 13. Februar um 20.00 Uhr, Samstag, 14. Februar um 20.00 uhr und Sonntag, 15. Februar um 17:00 Uhr. Außerdem wird der Schwank am 21. Februar um 19:00 in der Dorfhalle Westernbödefeld nochmals aufgeführt.

Zum Inhalt

Nach einer feucht fröhlichen Geburtstagsfeier der Wirtin Sofie Laubenpieper (Petra Fuchs)  machen sich ihre beiden Schwestern, Martha (Nadine Bergrath)  und Lotte (Anke Gerwin), für die Abreise fertig. Auch Sofie selbst reist ab und gönnt sich einen Wellnessurlaub auf Ibiza, weil ihr Gatte sie mal wieder nur mit einem kläglichen Geschenk bedacht hat.

Da kommt Max (Manfred Henneke), der als Indianer verkleidet und auf der Suche nach sich selbst ist, gerade wie gerufen.  Denn Hubert (Hubertus Wegener),  der arbeitsscheue Wirt, stellt diesen Mann sofort als Aushilfe ein und als dann noch Lydia (Marie Ranke), eine  hübsche Vertreterin für Damenunterwäsche in dieser Pension aufkreuzt und ein Zimmer verlangt, kann sich Hubert ganz ungestört mit ihr beschäftigen. Auch Otto (Johannes Fischer), ein vergeistigter Ornithologe, der nur für seine Vögel lebt, nimmt wie jedes Jahr Quartier in dieser Pension.

Turbulent wird es dann, als noch ein junges  Pärchen (Julia Bette u. Andreas Krusenbaum)  in der Pension erscheint, um hier für ihren geplanten Film nach einer passenden Kulisse und gut aussehenden Schauspielern Ausschau zu halten.

Alle Gäste sind natürlich begeistert, wollen mitspielen und wittern Ruhm und Ehre. Die Reisen werden abgesagt und jeder ist gespannt auf seine Rolle und erliegt der filmischen Versuchung. Nur Kurt Schnüffel (Thomas Hellermann), der Polizist, meint, er wäre den Räubern schon empfindlich nahe auf den Versen.

Doch wie diese Irrungen und Wirrungen nachher  aufgelöst werden,  können alle Theaterfreunde am Ende dieses unterhaltsamen Stückes erfahren. Sie sind herzlich willkommen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*