„TrioLit” startet Wohnzimmerlesungen und Hausbesuche in der Region

Print Friendly

Auftaktveranstaltung „Alles drin – Die Wohnzimmerlesung” in Balve

Menden/Balve. Kulturveranstaltungen im eigenen Wohnzimmer sind wieder gefragt. Wie schon zu Beginn des vorigen Jahrhunderts, halten Lesungen wie auch Hausmusik Einzug in die heimischen vier Wände. Vor allem in den Städten werden Wohnzimmerlesungen in gemütlicher Atmosphäre immer beliebter. Dies möchte das Autorinnentrio „TrioLit” nun auch in der heimischen Region etablieren.

Das Autorinnen-Trio TrioLit, v.li. Uta Baumeister, Martina Grünebaum, Maja Vandenwald alias Ulrike Spieckermann – TrioLit ist schräg, komisch, kriminell.

Das Autorinnen-Trio TrioLit, v.li. Uta Baumeister, Martina Grünebaum, Maja Vandenwald alias Ulrike Spieckermann – TrioLit ist schräg, komisch, kriminell.

Das Autorinnen-Trio TrioLit, v.li. Uta Baumeister, Martina Grünebaum, Maja Vandenwald alias Ulrike Spieckermann – TrioLit ist schräg, komisch, kriminell.Das Trio mit Martina Grünebaum (Küntrop), Uta Baumeister (Balve) und Maja Vandenwald alias Ulrike Spieckermann (Menden) lädt am 22. Januar 2015 zur Auftaktveranstaltung mit dem Titel „Alles drin – Die Wohnzimmerlesung” nach Balve-Volkringhausen ein. In heimeliger Atmosphäre am Kamin möchten die Autorinnen in drei Lesungsblöcken je 20 Minuten ihre Bücher und sich vorstellen. Die literarischen Stile sind genauso verschieden wie die drei Frauen. „Schräg, komisch, kriminell”, so bezeichnet das Trio, das dem Wortspiel Literaturverein Menden angehört, sein Programm.

Während Martina Grünebaum sich der Fantasy widmet und unter anderem aus ihrem Buch „Nebenbei die Welt sortieren” liest, geht es bei Maja Vandenwald alias Ulrike Spieckermann mörderisch zu. Die Staatsanwaltswitwe Vandenwald liest die von ihrem verstorbenen Gatten erlebten und von ihr gereimten Krimis aus „Shortmord” und hält als Überraschung einen „bunten Strauß aus dem Alpha-Beet” bereit. Witzig sind die Kurzgeschichten in Dialogform aus dem Buch „Das Leben ist soso”, aus dem Uta Baumeister eine Auswahl präsentiert. Zudem können die Zuhörer die skurrile Flucht des unter Burnout leidenden Papstes Spekulatius verfolgen, wenn die Autorin Passagen aus ihrem Roman „Mensch Horst!” zum Besten gibt.

Mit der Auftaktveranstaltung möchte das Trio das neue Projekt starten und zu Hausbesuchen in der Region aufbrechen. „Interessierte können TrioLit für eine Wohnzimmerlesung zu sich nach Hause einladen”, erklärt Ulrike Spieckermann. „Mit unserem Hausbesuch machen Sie ihr Wohnzimmer zur Lesebühne und ihre Couch zur Zuschauertribüne”, sagt Uta Baumeister. „Wir freuen uns, dass es bereits erste Buchungen gibt, obwohl der offizielle Auftakt noch folgt.”

Wie das Rahmenprogramm gestaltet werde, sei dem Gastgeber freigestellt, fügt Martina Grünebaum hinzu. „Wer uns einlädt, erhält als Dankeschön ein Buchgeschenk”, verrät die Küntroperin. „Zudem ist eine Wohnzimmerlesung ein besonderes Geschenk für Geburtstage oder zu Weihnachten.”

Die Auftaktlesung am 22. Januar beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro inklusive Getränke und Snacks. Tickets können telefonisch bestellt werden (0 23 75 – 91 06 59) und gibt es am Stand des Wortspielvereins auf dem Balver Weihnachtsmarkt (6. und 7. Dezember). Es gibt nur eine begrenzte Platzanzahl.

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*