Schlag auf Schlag Kammerkonzert

Print Friendly

Schlagzeuger Yukinobu Ishikawa stellt im JuK vielfältige Instrumentenauswahl vor

Zu einem außergewöhnlichen Programm laden das Kulturbüro und der Förderverein Musikschule der Stadt Hemer e. V. am Sonntag, 9. November, um 17 Uhr in das Jugend- und Kulturzentrum an der Parkstraße ein.

20140815_ishikawa_yukinobu3Der bereits international bekannte japanische Schlagzeuger Yukinobu Ishikawa (Foto) stellt unter dem Titel „Schlag auf Schlag“ eine vielfältige Auswahl seiner Instrumente vor. Neben dem Marimbaphon sind Stücke für Drum Set und Snare Drum allein zu hören. Die Musik
stammt unter anderem von Johann Sebastian Bach, Franz Liszt, André Jolivet und Iannis Xenakis. Ganz besonders gespannt darf man auf ein Stück sein, in dem der junge Japaner seinen
eigenen Körper als Instrument einsetzt („Bodypercussion“).

Yukinobu Ishikawa, in Yokohama geboren, studierte in seiner Heimtat zunächst Psychologie, bevor er 2007 in Detmold ein Schlagzeug/Pauken-Studium begann, das er 2012 in Lyon fortsetzte. Zur Zeit macht er seinen Masterabschluss am Dortmunder Orchesterzentrum. Bei internationalen Wettbewerben u. a. in Genf und Eindhoven erfolgreich, spezialisiert sich Ishikawa auf originelle Konzertprojekte für Schlagzeug in Kombination mit anderen Instrumenten und Klangkörpern wie Orgel und Chor. Er will zeigen, dass das Schlagzeug nicht nur aufregende rhythmische Impulse bietet, sondern auch melodisch und zartfühlend daherkommen kann. Bei seinem Auftritt in Hemer wird Ishikawa in einigen Stücken von Rainer Maria Klaas am Klavier begleitet, der auch als Moderator durch das Programm führt.

Karten sind für 10 Euro an der Abendkasse und im Vorverkauf auch an der Info im Rathaus und im Ticketshop des Sauerlandparks erhältlich. Öffnungszeiten des Ticketshops am Sauerlandpark: Mittwoch von 15 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 13 Uhr.

Deine Meinung ist uns wichtig

*