Winterberger Ampel leuchtet in Grün: Marion Thees eröffnet WM-Saison

Print Friendly

IMAGEDie WM-Ampel steht endgültig auf Grün: Die zweifache Skeleton-Weltmeisterin Marion Thees wird am Donnerstag, 23. Oktober, 14.30 Uhr die Jungfernfahrt auf dem nagelneuen Eis der Winterberger Bobbahn absolvieren und die mit knisternder Spannung und Riesenfreude erwartete WM-Saison 2014/2015 eröffnen. „Das Warten hat ein Ende, endlich kann es auf dem Eis losgehen“, erklären die beiden OK-Chefs Petra Sapp und Alois Schnorbus.
Marion Thees testet in Winterberg Material und Schlitten, gemeinsam mit Wolfram Schweizer, dem Cheftechniker der deutschen Skeletonis aus Olsberg-Wiemeringhausen. Die 30-jährige Thees soll mittelfristig in den Trainerstab wechseln.
Neben Marion Thees werden auch die bundesdeutschen Nachwuchsrodler das Eis testen: Sie weilen unter Leitung des neuen Chef-Nachwuchstrainers Steffen Wöller zu einem Lehrgang an der Winterberger Kappe.
Gäste und Besucher der Bahn können das neue Eis nicht nur bewundern und schnuppern; sie können eigens kreiertes WM-Speise-Eis – natürlich im Hörnchen – kosten. Auch Winterberger WM-Brötchen werden im lukullischen Angebot sein.
WM-würdig wird sich auch die Winterberger Bahn präsentieren. Rund 2,5 Millionen Euro – davon 80 Prozent von Bund und Land – wurden in die Bahn unter anderem für Überdachungen, Witterungsschutz, Bahnbeleuchtung und Technik investiert. „Die großzügige Förderung von Bund und Land hat uns sehr geholfen. Die Bahn erfüllt alle weltmeisterschaftlichen Anforderungen“, meint Sapp.
Wettbewerbe der neuen Saison
Absolutes Highlight der größten Saison seit 20 Jahren ist natürlich die BMW FIBT Bob & Skeleton WM vom 23. Februar bis 8. März 2015. Weitere Höhepunkte sind der Viessmann RennrodelWeltcup (20.1 – 25.1.2015), die Deutschen Bobmeisterschaften (27.12. – 31.12.2014) und die Deutsche Skeleton-DM (2.1. – 4.1.2015). Der Intercontinental- und Europacup Skeleton (3.12. – 6.12. 2014), der Bob-Europacup (27.1. – 1.2.2015) und das Finale des Junioren-Weltcups Rodeln (3.2. – 7.2.2015) sind international ebenfalls hoch angesiedelt.

Deine Meinung ist uns wichtig

*