Dampf Arbeiter Blues – Musikfestival am 18. Oktober im MUSEUM ESLOHE

Print Friendly

Dampfarbeiter Blues_Seite_1Wo, wenn nicht hier, im DampfLandLeute Museum Eslohe,
sollte dieses Event stattfinden, das sich musikalisch ganz
der Arbeiterbewegung verschrieben hat? Ein exklusives
Musikprogramm lockt am 18. Oktober in die alten Fabrikhallen
der ehemaligen Maschinen- und Gelenkkettenfabrik Eberhard
Koenigs, in denen heute ein beeindruckender Maschinenpark
die Atmosphäre ehemaliger Arbeitswelt für die Museumsbesucher
erlebbar macht. Im Rahmen des Festivals „Live in den Fabrikskes“                                                        findet hier eine musikalische Werkschau statt, die mit Knappen- und Arbeiterliedern sowie modernem Blues (mit Interpretationen von Autoren wie Berthold Brecht, Hans Eisler,
Karl Marx, Bob Dylan, George Orwell und Pete Seeger) ein reizvolles Programm bereithält.

Nachdem Kindern ab 16 Uhr die Möglichkeit geboten wird,
sich beim Kohleschaufeln einmal ganz wie die alten Bergmänner
zu fühlen, und nach der offiziellen Eröffnung des
Festivals um 17.15 Uhr wird der Knappenchor Consolidation
aus Gelsenkirchen die Besucher mit Bergarbeiterliedern musikalisch
einstimmen. Ab 18 Uhr stellen Oliver Augst (Gesang),
Marcel Daemgen (Laptop/Elektronik) und Jörg Fischer
(Schlagzeug) mit Interpretationen von Brecht-und-Eisler-Songs
das Arbeiterlied ins Zentrum ihrer experimentellen Musik zwischen
Pop und Jazz.Dampfarbeiter Blues_Seite_2
How Many Roads bringen um 20.30 Uhr bluesige Rhythmen
Bob Dylans und gemeinsam mit Ulrich Rützel am Saxophon
Rockmusik im Geiste George Orwells (bekant durch den Roma „1984“
in die alten Maschinenhallen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*