10 Jahre Bürgerbus in Schmallenberg

Print Friendly
Bürgerbusfahrer

Aktuelle ehrenamtliche Fahrer mit Bürgerbus – Foto Bürgerbusverein Schmallenberg

Der Bürgerbus Schmallenberg feiert in diesem Jahr sein 10jähriges Fahrjubiläum.

Unter dem Motto „Bürger fahren für Bürger“ hat der Bürgerbus Schmallenberg als 56. Bürgerbus in Nordrhein-Westfalen am 02. November 2004 den Betrieb mit einem modern ausgelegten Kleinbus mit 8 Fahrgastsitzplätzen aufgenommen.

Die Bürgerbuslinie schließt ab diesem Zeitpunkt die bisher nicht vom öffentlichen Personenverkehr bedienten Orte Kirchilpe, Twismecke, Nierentrop, Sellinghausen und Altenilpe an die Kernstädte Bad Fredeburg und Schmallenberg an. Darüber hinaus wird mit der Bürgerbuslinie das bestehende Angebot im Hawerland mit Anschluss an die Kernstadt Schmallenberg erheblich verbessert. Mit der Einrichtung von Haltestellen in den Außenbaugebieten von Schmallenberg und Bad Fredeburg leistet die Bürgerbuslinie einen weiteren wichtigen Beitrag zur Sicherstellung der Mobilität der Bevölkerung in den Kernstädten. So haben die Bürger der Außenbaugebiete von Schmallenberg und Bad Fredeburg mit dem innerstädtischen Tarif von nur 1,00 € die Möglichkeit, innerhalb dieser Ortsteile zu pendeln.

Ob Einkaufen, Arztbesuch, Besuch der Banken oder des Frisörs usw., der Bürgerbus Schmallenberg sorgt mit dem Anschluss des Hawerlandes und des Ilpetales an die Kernstädte Schmallenberg und Bad Fredeburg sowie mit den eingerichteten innerstädtischen Verkehren dafür, dass die Bürgerinnen und Bürgern, die nicht über ein eigenes Auto verfügen, an Werktagen jederzeit mobil bleiben, um die notwendigen Dinge des täglichen Lebens erledigen zu können.

Durch die Einführung einer Kindergartenlinie ab April 2005 hat der Bürgerbus eine weitere wichtige Aufgabe übernommen. Der Bürgerbus befördert die Kindergartenkinder von Mailar, Niederberndorf, Oberberndorf und Berghausen zum Kindergarten Wormbach, sowie die Kinder aus Niederberndorf, Menkhausen und Grimminghausen zum Kindergarten Dorlar.

Der Bürgerbusbetrieb wird vom Bürgerbusverein Schmallenberg in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Schmallenberg organisiert. Der Fahrbetrieb wird ausschließlich von ehrenamtlich tätigen Fahrern aufrechterhalten. Zum Start der Bürgerbuslinie standen 7 Fahrer zur Verfügung. „Anfänglich verkehrte der Bürgerbus nur am Morgen bis in die frühen Nachmittagsstunden“ teilt Ulrich Henke, Vorsitzender des Bürgerbusvereins Schmallenberg mit. „Da in den letzten Monaten einige neue Fahrer gewonnen werden konnten und der Fahrerbestand auf z.Zt. 18 ehrenamtliche tätige Fahrern angewachsen ist, war es uns möglich, den Fahrbetrieb inzwischen am Dienstag und am Donnerstag bis in die Abendstunden zu erweitern“, ergänzt Geschäftsführer Berthold Vogt.

Ein Höhenpunkt in der 10jährigen Geschichte des Bürgerbusbetriebes war die Anschaffung eines neuen Busses im Jahr 2011. Der erste Bürgerbus, der am 02.11.2004 den Linienbetrieb aufgenommen hatte, konnte nach mehr als 5 Jahren und mit einer Laufleistung von rd. 350.000 Kilometern in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet werden. Als neuer Bürgerbus wurde ein modern eingerichteter Kleinbus der Marke Mercedes „Sprinter“ mit 8 Sitzplätzen, elektrisch betriebener Fahrgasttür und digitaler Fahrzielanzeige angeschafft, der am 14.03.2011 seinen Betrieb aufgenommen hat. Dieser Bus hat zwischenzeitlich bereits auch wieder eine Fahrleistung von mehr als 200.000 Kilometer.

„In den letzten Jahren konnten die Fahrgastzahlen permanent gesteigert werden, dies ist ein Beweis dafür, dass sich der Bürgerbusverein auch in Schmallenberg langsam aber sicher etabliert hat“, freut sich Vorsitzender Ulrich Henke. Seit Start der Bürgerbuslinie im November 2004 bis heute wurden vom Bürgerbus mehr als 80.000 Personen befördert. „Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass bei rd. 550.000 Fahrkilometern der Bürgerbus nach wie vor unfallfrei geblieben ist; ein Beleg für die Qualität und Besonnenheit der Bürgerbusfahrer“, ergänzt Geschäftsführer Berthold Vogt.

Gerade in ländlich strukturierten Gebieten und großen Flächengemeinden, wie der Stadt Schmallenberg, wird es die nächsten Jahre auch im Hinblick auf den demographischen Wandel und der Tatsache, dass die Bevölkerungszahl zurück geht und das Durchschnittsalter der Bevölkerung ansteigt, immer schwieriger einen akzeptablen und annähernd wirtschaftlich fahrenden öffentlichen Busverkehr aufrecht zu erhalten. Aus diesem Grunde werden insbesondere alternative Bedienungsformen, wie es auch der Bürgerbus ist, immer mehr an Bedeutung gewinnen, um die Mobilität der Bevölkerung sicher zu stellen.

Auf die Frage, was sich der Bürgerbusverein Schmallenberg für die nächsten 10 Jahre erhofft, teilt Vorsitzender Ulrich Henke folgendes mit: „Was wäre der Verein ohne seine ehrenamtlichen Fahrer? Sie sind unser wichtigstes Kapital. Wir hoffen, dass wir immer genügend ehrenamtliche Fahrer und hoffentlich bald auch die erste ehrenamtliche Fahrerin aktivieren können, so dass der Bürgerbus Schmallenberg auch die nächsten 10 Jahre gewohnt zuverlässig in unserer schönen Stadt einen großen Beitrag zur Sicherstellung der Mobilität unser Bürger und Bürgerinnen leisten kann“.

Der Bürgerbusverein feiert sein 10-jähriges Fahrjubiläum am Samstag, 18.10.2014, ab 17:00 Uhr, im kleinen Saal der Stadthalle Schmallenberg.

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*