Kunstausstellung „Leidenschaften“ – Kreativiät an drei Ausstellungsorten in Eslohe

Print Friendly

SAMSUNG CSC„Die Malerei war schon immer meine Leidenschaft, mein Leben, Lebensausdruck“, so sagt die Künstlerin selbst über sich und ihre Einstellung zur Malerei.
Geboren wurde In Suk Henkel Cho in Seoul in Korea, doch seit über 40 Jahren lebt sie in Deutschland – seit 1973 in Bad Fredeburg. Als Zweitwohnsitz wählte sie die Insel Borkum, wo auch ihre letzte Einzelausstellung stattfand.
Die aktuelle Ausstellung findet in Eslohe statt. Genauer gesagt an drei Orten in Eslohe. In der evangelischen St. Johanniskirche sind unter der Überschrift Spirituelle Entwicklung „Ego-Liebe“ ihre Seidenmalereien zu sehen. Hier handelt es sich überwiegend um ältere Werke der Künstlerin. Im Rathaus findet man zum Thema Farbe und Technik einige ihrer individuellen Mischtechniken. Kreativität und Schaffenskraft werden hier besonders deutlich. Der dritte Ausstellungsort, die Volksbank Eslohe, steht unter der Überschrift „Frauenwelten“. Hier sind eher die typischen Frauenbilder zu betrachten.SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSCWarum an drei unterschiedlichen Orten? „Eslohe ist offen für Kunst“, erklärt Dr. Wolfgang Beer, Vorsitzender des Kunstvereins Pro Forma. „Es gehört zu unserem Ausstellungskonzept, dass wir an drei Orten ausstellen, zusätzlich waren es in der Vergangenheit auch einzelne Esloher Geschäfte, die mit in die Ausstellung einbezogen wurden“, erklärt er. Bei dieser Ausstellung hat man es jedoch bei den drei Ausstellungsorten belassen, weil jeder unter einem gewissen Schwerpunkt steht.SAMSUNG CSC
In Suk Henkel Cho malt und gestaltet mit Leidenschaft, und das bereits seit frühester Kindheit. Sie experimentiert in ihren Werken, mit Materialien, Vorgehensweisen und der Art der Kunstwerke ebenso wie mit den Themen. Das heißt, es sind nicht nur zahlreiche, unterschiedliche Bilder, die man findet, wenn man ihr Atelier betritt, es sind auch die kreativen Details, die ihre Wohnung zieren und zu etwas Besonderem werden lassen. Jedes Werk ein Unikat, jedes für sich spricht eine andere Sprache.

SAMSUNG CSCWie auch ihre Bildern, die immer wieder an Empfindungen und Eindrücke, an Erlebnisse und Auseinandersetzungen erinnern. Die Farben sind mal kräftig leuchtend, mal zart in Pastelltönen. Mal hat man beim ersten hinsehen das Gefühl, das Bild strahlt eine gewisse Fröhlichkeit aus, mal wird man jedoch nachdenklich und spürt eine gewisse Bedrücktheit. „Mit wenigen Pinselstrichen gelingt es ihr, eine emotional geprägte Situation darzustellen“, so brachte es Edith Droste vom Kunstverein Pro Forma bei der Ausstellungseröffnung auf den Punkt.
39 Bilder sind es insgesamt, die noch bis zum 26. Oktober zu den jeweiligen Öffnungszeiten zu besichtigen sind. Zusätzlich am Sonntag, 12. Oktober, aus Anlass des Esloher Herbstes.

Deine Meinung ist uns wichtig

*