Nachrichten der Stadt Schmallenberg

Print Friendly

Zwei neue Feuerwehrfahrzeuge eingeweiht

Am Samstag, 09.08.2014, sind vor dem Feuerwehrgerätehaus in Fleckenberg zwei neue Feuerwehrfahrzeuge vom stellv. Bürgermeister Alfons Brüggemann an den Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schmallenberg, Stadtbrandinspektor Rudolf Schramm, übergeben worden. Dieser reichte die Schlüssel dann direkt weiter an den Löschzugführer des Löschzuges Schmallenberg, Brandinspektor Thomas Schöllmann, sowie an den Löschgruppenführer der Löschgruppe Fleckenberg, Brandmeister Christian Gamm. Anschließend wurden die Fahrzeuge durch Dechant Georg Schröder und Pfarrer Peter Liedtke eingesegnet.

Nach dem Fahrzeugkonzept der 2. Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplanes war für das Jahr 2012 die Ersatzbeschaffung des beim Löschzug Schmallenberg stationierten Einsatzleitwagen vom Typ Ford Transit aus dem Jahr 1985 und für das Jahr 2014 die Ersatzbeschaffung des bei der Löschgruppe Fleckenberg stationierten Tragkraftspritzenfahrzeuges aus dem Jahr 1992 vorgesehen. Die zwei vorgenannten Fahrzeuge waren reparaturanfällig und auf Grund Ihres Gesamtzustandes waren weitere größere Reparaturen nicht mehr wirtschaftlich, so dass die Neuanschaffung der vorgenannten Fahrzeuge geboten war.

52 2014 DieterKnoche_0672Auf Grund des geplanten Einsatzspektrums wurde als Führungsfahrzeug für den Löschzug Schmallenberg ein geländegängiges Fahrzeug vom Typ Nissan Pathfinder angeschafft. Dieses Fahrzeug kann u.a. auch als Erkundungsfahrzeug bei Einsätzen im unwegsamen Gelände – insbesondere im Falle eines Waldbrandes bzw. bei Einsätzen „Rettung im Wald oder Gelände“ genutzt werden. Des Weiteren kann dieses Fahrzeug als Transportfahrzeug zum Beispiel für die Gruppe Absturzsicherung beim Löschzug Schmallenberg und zum Transport weitere Gerätschaften für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schmallenberg insbesondere im unwegsamen Gelände – eingesetzt werden. Aber auch als Beförderungsmittel ist dieses Fahrzeug wertvoll, denn es können insgesamt bei aufgeklappten Sitzen 7 Personen befördert werden. Das Fahrzeug ist vielseitig einsetzbar und hat aus diesem Grunde einen sehr hohen Nutzungswert.

 

Für die Löschgruppe Fleckenberg wurde ein Löschfahrzeug nach österreichischer Norm angeschafft, welches auf die speziellen Bedürfnisse einer Flächengemeinde, wie die Stadt Schmallenberg es ist, angepasst wurde. Es handelt sich um ein Löschgruppenfahrzeug, mit dem eine komplette Löschgruppe – bestehend aus 9 Feuerwehrangehörigen – transportiert werden kann. Trotz des geringen Gewichts von nur 7 t verfügt das Fahrzeug, Bezeichnung LF 10/8, über einen Löschwassertank von 800 Litern. Dies ist ein ganz erheblicher Fortschritt gegenüber dem bisher bei der Löschgruppe Fleckenberg stationierten Tragkraftspritzenfahrzeug ohne Löschwasservorrat. Die Beladung des Fahrzeuges ermöglicht es der Löschgruppe, selbstständig die Abarbeitung von Erstmaßnahmen am Einsatzort vorzunehmen.

Mit den vorgenannten Fahrzeuganschaffungen hat die Stadt Schmallenberg hinsichtlich der Sicherung des Feuerschutzes in der Stadt Schmallenberg einen weiteren wichtigen Schritt in die Zukunft vollzogen.

Hauptschule in Schmallenberg kann nach den Sommerferien zum Teil wieder genutzt werden

Für die Jahrgänge 7 bis 10 der Hauptschule kann nach den Ferien der Unterricht im Schulzentrum Schmallenberg starten. Die Jahrgänge 5 und 6 sowie die Koop-Klasse werden im Gebäude der Valentin-Schule untergebracht, weil die Nutzung des zweiten Obergeschosses noch nicht möglich ist. Der Ganztagsbetrieb wird im vollen Umfang wieder aufgenommen.

Die Sommerferien wurden intensiv genutzt, um die durch die beiden Wassereinbrüche im Gebäude verursachten Schäden zu beseitigen. Mit den Abdichtungsarbeiten auf dem Dach wurde noch vor Ferienstart begonnen. Nachdem das Dach dicht war, konnte mit den Renovierungsarbeiten im Gebäude begonnen werden. Durch den hohen Einsatz aller Beteiligten wurde erreicht, dass das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss nach den Ferien genutzt werden kann.

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*