Sauerland-Tourismus schickt zwei Läufer-Teams zum Transalpine Run

Print Friendly

Es gibt kein Wetter, das sie vom Training abhalten könnte, kein Gelände, in dem sie die Laufherausforderung scheuen würden. Kurz zusammengefasst: Die beiden Sauerland-GORE-TEX-Teams sind bereit für das Abenteuer ihres Lebens – den GORE-TEX Transalpine-Run. In wenigen Tagen fällt für die vier Sauerländer in Ruhpolding der Startschuss zum Lauf durch das Hochgebirge. Vom 30. August bis zum 6. September gehen Jürgen Baumhoff und Peter Schneider als Herren- sowie Anne Gerlach und Carmen Otto als Damenteam für ihre Heimat ins Rennen.

Der Sauerland-Tourismus schickt die Teams – in Zusammenarbeit mit dem Sponsor GORE-TEX – zu dieser Veranstaltung und dokumentiert ihre Vorbereitungen für die Öffentlichkeit. Es ist bereits die zweite Kampagne des Tourismusverbandes, bei der Sauerländer Sportler unter Beweis stellen, wie sie sich in ihrer Heimatregion für die Herausforderung im Hochgebirge stählen. Kilometer um Kilometer, Höhenmeter um Höhenmeter haben sie hinter sich gebracht, um sich auf den großen Lauf vorzubereiten.

Fühlen sich fit für die Alpen: Jürgen Baumhoff, Carmen Otto, Peter Schneider und Anne Gerlach. Die beiden Sauerland-GORE-TEX-Teams gehen für das Sauerland beim Transalpine Run an den Start.

Fühlen sich fit für die Alpen: Jürgen Baumhoff, Carmen Otto, Peter Schneider und Anne Gerlach. Die beiden Sauerland-GORE-TEX-Teams gehen für das Sauerland beim Transalpine Run an den Start.

Seit Monaten stellen sie sich auf die Anforderungen der Alpenstrecke ein. In jeder freien Minute sind sie seitdem auf den Wegen und Pfaden im Sauerland unterwegs – und dabei war auch ungünstige Witterung nie ein Grund das Training zu verschieben. Die vier Läufer und Läuferinnen aus Olpe, Lennestadt und Kirchhundem haben aufgezeigt, dass ihre Heimatregion durchaus Trails zu bieten hat, die eine Vorbereitung auf das Hochgebirge möglich machen – vor allem was die Ausdauer für das ständige Auf und Ab der Bergwege betrifft. Zugeben, an die schwindelerregenden Gipfel im Süden reichen die heimischen Hügel nicht ganz heran. Deshalb bereiteten sich die Teams auch schon bei verschiedenen Höhentrainings in den Alpen auf das ambitionierte Projekt vor. Steile Abhänge, felsige Anstiege und eiskalte Bergbäche sind da nur einige der Hindernisse, an die sie sich gewöhnen mussten.

Die Trainingsfortschritte, ihre kleinen Rückschläge, aber auch die emotionalen Belohnungen für absolvierte Läufe haben sie in einem kleinen Online-Tagebuch festgehalten. Auf der Internet-Seite www.trail-team-sauerland.de sind alle Eindrücke der vergangenen Monate in Bildern und Videos festgehalten. Neben den regulären Trainingseinheiten waren die vier – ob als ganzes Team oder als Einzelläufer – auch bei vielen Wettkämpfen am Start. Und das mit großem Erfolg! So rannten sie beim Olper TeamCup beispielsweise auf Platz 1. Auch beim Sauerland-Höhenflug-Trailrun sahnten sie ab: Carmen Otto holte sich gleich den Sieg, Jürgen Baumhoff und Peter Schneider liefen auf die Plätze fünf und zwölf im Halbmarathon. Aber auch bei anderen Rennen waren die vier Sportler immer weit vorne mit dabei. „Wir haben jetzt so manchen Lauf in den Knochen und fühlen uns bestens“, fassen die Teams unisono zusammen. „Wir haben zwar immer noch Respekt vor den Alpen – aber wir sind zuversichtlich: Wir werden den Transalpine Run schaffen, vielleicht sogar mit persönlichen Traumergebnissen.“

Tour-Tagebuch

So schauen sie also voller Elan dem Höhepunkt ihres sportiven Jahres entgegen. Der GORE-TEX Transalpine Run führt vom 30. August bis zum 6. September 2014 vom deutschen Ruhpolding bis Sexten in Italien. Die rund 293 Kilometer und die 13.730 Höhenmeter im Aufstieg sind in acht Etappen zu bewältigen. Läufer aus der ganzen Welt werden dabei sein, wenn die zwei Teams unter Beweis stellen, was das Sauerland drauf hat.

Während der ganzen Zeit werden die vier Fans im Sauerland und alle Daumendrücker mit einem Online Tagebuch auf dem Laufendem halten. Begleitet wird das Ganze auch vom WDR, der mit Kamera und Berichterstattung die sportlichen Höchstleistungen der vier festhalten wird.

Deine Meinung ist uns wichtig

*