Sauerland-Bundesliga startet am Wochenende mit Lokalderby

Print Friendly

Sechs Lokalderbys sind die Höhepunkte in dieser Spielzeit

Reporter Peter Beil ist immer dabei, wenn es in der Sauerland-Bundesliga um Sieg und Punkte geht.

Reporter Peter Beil ist immer dabei, wenn es in der Sauerland-Bundesliga um Sieg und Punkte geht.

Die Fußball-Bezirksliga Staffel 4 wird gerne auch als die Bundesliga des Sauerlandes bezeichnet. Nich ohne Grund. Die geografische Übersicht zeigt, dass Mannschaften aus allen Teilen des Sauerlandes in dieser Klasse spielen, dazu noch ein Verein aus dem benachbarten Kreis Siegen: TSV Aue-Wingeshausen und SF Birkelbach. In dieser Saison kommen drei Vereine aus dem Fußballkreis Arnsberg: TuS Langenholthausen, SuS Langscheid/Enkhausen II und der TuS Sundern. Die größte Anzahl an Vereinen kommt aus dem Fußballkreis Meschede: FC Arpe-Wormbach, SV Brilon, SV Dorlar-Sellinghausen, BC Eslohe, FC Nuhnetal und SV Schmallenberg/Fredeburg. Aus dem Sauerland, aber zum Fußballkreis Lippstadt gehörig kommen: TuS GW Allagen und TuS Warstein. Der Fußballkreis Lüdenscheid ist mit den Vereinen TuS Plettenberg und FSV Werdohl II vertreten. Dazu kommt noch der FC Kirchhundem aus dem Kreis Olpe.

Arpe/Wormbach will wieder Derbysieger werden

Ab kommenden Samstag wird in den Fußballarenen des Sauerlandes der Kampf um das beste Team in der Sauerland-Bundesliga beginnen. Als Favoriten werden von den Experten die Teams aus Brilon, Sundern und Plettenberg gehandelt. Aber auch dem BC Eslohe und dem Vorjahrsvizemeister FC Arpe/Wormbach werden Chancen für den Titel eingeräumt. Ganz unabhängig von dem Ausgang der Meisterschaft wird im Raum Schmallenberg/Eslohe der Kampf um den lokalen Derbymeister im Blickpunkt stehen. In der vergangenen Saison konnte der FC Arpe/Wormbach diesen prestigeträchtigen Titel gegen die beiden Nachbarn aus Eslohe und Schmalenberg erreingen. In dieser Saison kommt mit dem Aufsteiger SV Dorlar/Sellinghausen ein weiterer Vertreter hinzu. Es wird somit sechs hochbrisannte Lokalderbys auf den Plätzen zwischen Schmallenberg und Eslohe geben. Erfahrungsgemäß kommen im Durchschnitt 500 und mehr Zuschauer zu diesen  Spielen und einmal sind es sogar schon über 1.000 Zuschauer iSportn der Knappstein-Arena in Schmallenberg beim Derby gegen den FC Arpe/Wormbach gewesen.

Torschützenkönig in der Saison 2013/2014: Alexander Schmidt vom FC Arpe/Wormbach erzielte 38 Treffer.

Torschützenkönig in der Saison 2013/2014: Alexander Schmidt vom FC Arpe/Wormbach erzielte 38 Treffer.

Mit dem SV Dorlar/Sellinghausen kommt zum Saisonstart nicht nur ein Nachbarverein, sondern auch der Aufsteiger aus der A-Kreisliga am Samstag, 17. August zum Sportfest nach Wormbach. Mit einer eindrucksvollen Bilanz von 80 Punkten und 134 : 33 Toren gewann das Team aus Dorlar/Sellinghausen souverän die Meisterschaft in der A-Kreisliga A West. Im Relegationsspiel gegen den Meister aus der Kreisliga A Ost TSV Bigge-Olsberg konnte der Aufstieg in die Sauerland-Bundesliga errungen werden. Im Interview mit WOLL meinte Arpes Trainer Jens Selter: „Das wird eine super Saisoneröffnung zu unserem Sportfest in Wormbach. Wer so aufsteigt wie Dorlar/Sellenhausen, der muss bärenstark sein – gerade im offensiven Bereich. Und dann noch ein Wormbacher Trainer! Was soll da schief gehen? Ich freue mich sehr auf diese tolle Truppe.“

Neben dem Lokalderby FC Arpe/Wormbach – SV Dorlar/Sellinhausen (Spiel am Samstag um 17:00 Uhr auf dem Sportplatz in Wormbach) kommt es am Sonntag um 15:00 Uhr zu den folgenden Begegnungen:

15:00 SV Brilon SuS Langscheid/Enkhausen II
15:00 TuS Langenholthausen TuS Sundern
15:00 TuS GW Allagen FSV Werdohl II
15:00 FC Kirchhundem SV Schmallenberg/Fredeburg
15:00 TSV Aue-Wingeshausen FC Nuhnetal
15:00 BC Eslohe Spfr. Birkelbach
15:30 TuS Plettenberg TuS Warstein

Deine Meinung ist uns wichtig

*