Der etwas andere Mühlentag 2014

Print Friendly

Anders, als  mit dem nachfolgende Gedicht auf Kontrast zwischen Mühlen in der Wirklichkeit und ihren Topoi in der Poesie ziele, will „der etwas andere Mühlentag“ am nächsten Sonntag, den 13. Juli, ab 15.00 Uhr in der Schäferkämper Wassermühle von Bad Westernkotten – bei gutem Wetter draußen im Mühlenhof – vor allem die Mühlenlandschaft und das Dorfleben im Kanon von Dichtung aus alter Zeit beleuchten.

 Im Lärm der Turbinen.
Aus Ventilatorluken
   Den Staub
        Schluckt der Goldregen.
 
Im brackigen Wassergraben
    Das verwitterte Mühlrad
        Staut Entengrütze.
 
Aus: Die Glocken Vinetas
© Bergstadtverlag 2011

Unknown-1Zu diesem literarischen Streifzug lädt die Christine-Koch-Gesellschaft zusammen mit den Heimatfreuden Bad Westernkotten alle Poesie- sowie Mühlenfreunde herzlich ein. Durch das Programm führt Maria Peters; auf ihre Initiative hin kam ja im Juli vorigen Jahres unser Mühlenpoesietag überhaupt zustande.

Steht auch die Dichtung mit früheren Sichtweisen auf die Mühle und das Leben in einer längst untergegangenen Dorflandschaft im Vordergrund, so wird die Realität unserer Gegenwart doch keineswegs ausgeklammert. So führt gleich zu Anfang mit „Zeitweilige Fernsicht“ eine der literarischen Inspektionen, die Wilhelm Gössmann über Umbruch und Wandel der letzten Jahrzehnte auf dem Lande schrieb, in den Vortragsreigen ein. Josef Weinheber, Stefan Andres oder Alphonse Daudet, Johann Wolfgang Goethe oder Robert Musil, und aus dem Märchengenre Ludwig Bechstein sowie Otfried Preußler kommen neben noch anderen Dichtern und Schriftstellern zu Wort. Vorgetragen wird ihre Textauswahl von Mitgliedern der Heimatfreunde Bad Westernkotten und der Christine-Koch-Gesellschaft.

Das Programm:
Der etwas andere Mühlentag 2014

Literarischer Streifzug durch Mühlenlandschaft und Dorfleben


Aus: Zeitweilige Fernsicht
von Wilhelm Gössmann             liest Maria Peters
Idyll literarisch                          Johann J. Claßen
Duarpkind
von Christine Koch                    liest Marlies Schulte
Der Bauerngarten
von Josef Weinheber                 liest Irmgard Boberschmidt
Aus: Der Knabe im Brunnen
von Stefan Andres                     liest Dorothee Esser
Aus: Krabat
von Otfried Preußler                  liest Gabriele Wartberg – Friedrichs
Der Müller und die Nixe
von  Ludwig Bechstein               liest Annemarie Krause
Briefe aus meiner Mühle
von Alphonse Daudet                 liest Christel Hoberg – Heese
Der Müllerin Verrat, und:
Der Müllerin Reue
von Johann Wolfgang Goethe     liest Gerhard Sassenberg
Herr Piff, Paff und Herr Puff
von  Robert Musil                      liest Egbert Lanhenke
Über das „Schützenfest“            liest Helga Wieners
„… grundlos vergnügt“                liest Elisabeth Eichler
Leute von heute. Eine Satire      Christel Hoberg – Hees

Deine Meinung ist uns wichtig

*