SKS-Bike-Trail – eine abwechslungsreiche Mountainbike-Strecke in Sundern

Print Friendly

Rasante Downhills, knackige Anstiege, flowige Trails! Der SKS-Bike-Trail, die Mountainbike-Strecke in Sundern, ist eine sehr abwechslungsreiche Tour mit viel Landschaft. Sie bietet vor allem einige anspruchsvolle Passagen mit Trailvergnügen, sowohl bergauf, als auch bergab. Perfekt für Genuss-Biker ohne sportlich unterfordert zu sein.

SKS-Bike-Trail in Sundern wurde offiziell vorgestellt.

SKS-Bike-Trail in Sundern wurde offiziell vorgestellt.

Der SKS-Bike-Trail mit insgesamt 46 km und 1.347 Höhenmetern, startet in Sundern am Stadtmarketing-Büro (Rathausplatz 7) und führt die Biker über Seidfeld, Bönkhausen und Endorferhütte hinauf bis Wildewiese. Hier wird Bergfest gefeiert, denn einerseits ist hier der höchste Punkt der Tour mit ca. 600 m ü. NN erreicht und außerdem ist nun die Hälfte der Strecke geschafft. Wem an dieser Stelle die Luft ausgeht hat Glück. „Wie auch anderenorts haben wir dem Gasthof Steinberg einen Rennkompressor zur Verfügung gestellt um Radfahrern im (Luft-) Notfall zu helfen. Wir freuen uns, dass das Projekt erfolgreich beendet wurde und der SKS-Bike-Trail nun eröffnet ist.“ sagt Geschäftsführer Michael Beste von SKS.

Anschließend geht’s bergab nach Dörnholthausen und Stockum und in Richtung Sorpesee (Auf´m Stück) wieder zurück nach Sundern.

Für die technikbegeisterten Fahrer haben die freiwilligen Helfer im Stadtwald einige Singeltrails (schmale unbefestigte Pfade) in die Strecke eingebaut. Diese können aber über Forstwege umfahren werden.

„Um Konflikte mit Waldbesitzern, anderen Waldnutzern wie den Wanderern oder Jagdpächtern zu vermeiden und um die Natur zu schützen, war es sehr wichtig, diese Mountainbikestrecke zu schaffen“ erklärt Jeroen Tepas von der Stadtmarketing Sundern eG. Bis vor kurzem nutzten aus Mangel an Alternativen viele heimische und touristische Mountainbiker die vorhandenen Wanderwege und nicht legalen Trails im Wald für ihre Touren. „Mit der „Besucherlenkung“ durch den SKS-Bike-Trail können die Mountainbiker nun auf legale Weise anspruchsvolle Trails erleben. Zudem haben wir versucht, Wanderwege mit hoher Besucherfrequenz sowie sensible ökologische Bereiche zu umgehen“ ergänzt Jeroen Tepas.

Der Wald ist nicht nur eine schöne Kulisse für das Freizeitvergnügen. Er ist vor allem auch der Lebensraum von Tieren und Pflanzen und der Arbeitsplatz der Waldarbeiter. Dies sollten Mountainbiker und Wanderer bei einem Besuch im Wald bedenken. Jedem Besucher sollte zudem klar sein, dass das Betreten des Waldes auf eigene Gefahr erfolgt, man mit natur- und waldtypischen Gefahren rechnen muss und auf andere Personen und die Natur Rücksicht nehmen sollte.

Die Stadtmarketing Sundern eG dankt sehr herzlich neben dem Namensgeber der Strecke, der Firma SKS metaplast Scheffer-Klute GmbH, Herrn Walter Papenheim, der den SKS-Bike-Trail erstellt und beschildert hat, dem RSV-Sundern, der die Strecke zweimal jährlich kontrollieren wird, der Bike-Arena-Sauerland und besonders den Waldbesitzern, die der Beschilderung auf Ihren Grundstücken zugestimmt haben. Weiterhin gilt unser Dank auch den vielen freiwilligen Helfern und Testfahrern, die uns die letzten zwei Jahre bei diesem Projekt unterstützt haben.

Ab sofort ist die Strecke mit den bekannten gelben Schildern Nr. 46 der Bike-Arena-Sauerland ausgeschildert und in den nächsten Tagen wird eine Übersicht der Strecke am Gebäude der Stadtmarketing Sundern eG montiert. Dann werden auch die druckfrischen Flyer der Route für interessierte Mountainbiker im Stadtmarketing-Büro ausliegen.

Den SKS-Bike-Trail finden Sie auf der Webseite www.sorpesee.de unter den Link http://www.sorpesee.de/aktiv-draussen/radfahren/mountainbike.html

Deine Meinung ist uns wichtig

*