Der „Spirituelle Sommer 2014“ – Vorstellung des Programms

Print Friendly
SAMSUNG CSC

Programmvorstellung im Eichenhain in Wormbach: Christian Schürmann (Vorsitzender Dorfverein Wormbach), Theo Richter (Dekanatsreferent Hochsauerland-Mitte), Susanne Falk (Projektleiterin), Elisabeth Grube (ev. Kirchenkreis Wittgenstein), Ursel Schöne (Projektmitarbeiterin) und Hubertus Schmidt (Tourismusdirketor)

Im idyllischen Eichenhain in der Ortsmitte von Wormbach wurden jetzt Eröffnungsveranstaltung und Programm des „Spirituellen Sommer 2014“ vorgestellt.
Das Regionale-Projekt „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ sorgt nach dem großen Erfolg des vergangenen Jahres mit über 15.000 Besuchern nun zum zweiten Mal für viel Abwechslung: mehr als 250 Veranstaltungen wie Konzerte, Kunstinstallationen, Wander- und Pilgerangebote, Meditation, Tanz, spirituelle Führungen, Vorträge sowie weitere Aktionen für Familie und Jugendliche bereichern in der Zeit vom 4. Juni bis zum 7. September die ganze Region Südwestfalens. An 60 besonderen Orten in ganz Südwestfalen sollen die Menschen Momente der Stille, innere Einkehr, aber auch Kontakte zu anderen, erfahren. Grenzübergreifend, sowohl hinsichtlich der Region als auch der unterschiedlichen Glaubensrichtungen. „Die vielen Schätze, die es gibt in Südwestfalen, sollen sowohl bei Einheimischen als auch bei Gästen, neu ins Bewusstsein geholt werden“, erklärt Projektleiterin Susanne Falk. Tourismus, Kultur, Kirche und Heimat sind hier eng miteinander verbunden.
Das 100 Seiten starke Programmheft gibt einen Überblick über alle Veranstaltungen, aufgelistet nach Orten und nach Themen. Für jeden ist etwas dabei.
Zu den herausragenden Angeboten zählt in diesem Jahr auch eine musikalisch-literarische Reihe mit hochklassigen Stars. So wird Martina Gedeck im Gebrüder Busch Theater in Hilchenbach-Dahlbruch lesen, die Schauspieler August Zirner und Katalin Zsigmondy sind in der Besteckfabrik Fleckenberg zu Gast und musikalisch bereichern der Weltklasse-Bassist Ranaud Garcia-Fons, Kathy Kelly sowie die Harfenistin Ulla van Daelen mit Peter Lontzek das Programm.
In den evangelischen Kirchen in Raumland und Gleidorf ist die grenzübergreifende Kunstinstallation „Wege durch Zeit und Raum“ der Künstlerin Gabriele Schulz zu sehen.
Programm-Spiritueller-Sommer-2014_150dpi-1In diesem Jahr sind dem Programmheft auch Flyer mit Pauschalangeboten der Gastgeber aus der Region beigefügt. „So wird der Spirituelle Sommer auch in touristischer Hinsicht für Übernachtungsgäste immer attraktiver“, freut sich Tourismusdirektor Hubertus Schmidt.
Susanne Falk freut sich besonders über die große Bereitschaft aller Akteure sowie das ehrenamtliche Engagement der Menschen in der Region und die Bereitschaft der Sponsoren. „Viele packen an, das ist typisch für Südwestfalen“, ergänzt Susanne Falk.
Die Eröffnungsveranstaltung wird am 4. Juni ab 18 Uhr im Eichenhain in Wormbach stattfinden. Ein Markt der Möglichkeiten, Projektvorstellungen, musikalische Unterstützung und eine Gesprächsrunde mit Experten wird begleitet von einer besondere Lichtinstallation in den über 100 Jahre alten Eichen. Die Lichter und Farben laden während des gesamten Sommers zum Verweilen ein.
Warum dieser Ort? Wormbach ist ein zentraler Ort des Projekts. Der Eichenhain bietet sich besonders an, da die alten Eichen wie eine Kathedrale angeordnet sind. Ein passender Ort, Himmel und Erde miteinander zu verbinden.
Die Programmhefte sind bei der Gästeinformation Schmallenberger Sauerland, in den Bürgerbüros der Kommunen, in den Filialen vieler Banken und in den örtlichen Tourist-Informationen erhältlich.
Info unter Tel. 02972-9740-51 oder www.wege-zum-leben.com.

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*