Der Romancier und sein größter Roman – Theodor Fontane: „Effi Briest

Print Friendly

Rezitationsvortrag von Christel Hoberg – Heese
Mittwoch, 14. Mai, 19.00 Uhr, Schmallenberg – Grafschaft

Mehr als einen Monat lang hatte die Christine-Koch-Gesellschaft Pause in ihrem Literaturprogramm, doch dafür verdichtet es sich jetzt, sowohl das verbleibende Frühjahr, als auch den gesamten Sommer über. Am nächsten Mittwoch, den 14. Mai, 19.00 Uhr, lädt Christel Hoberg-Heese als Rezitatorin des Abends zum Vortrag über Theodor Fontane und sein Hauptwerk „Effi Briest“, ins Haus des Gastes in Schmallenberg – Grafschaft ein. Christel Hoberg-Heese ist sowohl Grande Dame der Erzählkunst, als auch frühere Schauspielerin (Schauspielhaus Dortmund).

Theodor Fontane

Theodor Fontane

Theodor Fontane (1819 – 1898) hatte erst im fortgeschrittenen Alter seine herausragende Bedeutung als Gesellschaftsromancier der Gründerzeit erlangt. Von Beruf war er Apotheker, hatte er sich aber im Alter von 30 Jahren entschlossen, freier Schriftsteller zu werden. Doch vergingen noch viele Jahre, bis er den  Durchbruch mit Reiseliteratur schaffte, vor allem den „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“. In der Mark Brandenburg spielen auch hauptsächlich die späteren, in die Weltliteratur eingegangenen Romane. „Effi Briest“, in den letzten Lebensjahren Fontanes erschienen, gilt als der wichtigste unter ihnen und – gleichsam auf dem Höhepunkt des poetischen Realismus – als erster deutscher Gesellschaftsroman. Indem die Handlung um die Lebensgeschichte von Effi Briest, (die siebzehnjährig nach elterlichem Willen den weitaus älteren Baron von Innstetten heiratet) die gesellschaftliche Zwanghaftigkeit im Preußen zwischen Gründerzeit und Fin de Siècle spiegelt, steuert sie gleichzeitig in die persönliche Katastrophe der Protagonistin.
Als „Grafschafter Weltliteraturabend“ hatte die Christine-Koch-Gesellschaft zusammen mit dem Verkehrsverein Grafschaft – Schanze im Jahre 1999 die Vortragsreihe über große Dichter und ihre Werke, vorgestellt von Autorinnen und Autoren aus dem Sauerland, begonnen. Sie findet also bereits im 15. Jahre statt.

Deine Meinung ist uns wichtig

*