Sundern erlebte erfolgreichen Autofrühling

Print Friendly

Sundern: Schon am frühen Morgen zeichnete sich ab, dass der Autofrühling in Sundern am letzten Sonntag ein Erfolg werden würde. Die Autohändler auf dem Rathausplatz und die Aussteller in der Fußgängerzone bauten noch ihre Exponate auf, da strömten bereits die ersten Besucher nach Sundern. Und, der Besucherstrom riss über den Tag auch nicht wieder ab.

Autofruehling2014Auf dem Rathausplatz wurden die vielen Neuheiten der 15 ausstellenden Autohäuser gebührend bewundert und es wurden viele interessante Fachgespräche geführt. In den kommenden Wochen werden mit Sicherheit die einen oder anderen Fahrzeuge einen neuen Besitzer finden.

Nach dem Autokorso durch die Fußgängerzone trafen am Nachmittag auch die beliebten Oldtimer auf dem Rathausplatz ein. Alle Liebhaber des fahrbaren Untersatzes kamen nun besonders auf ihre Kosten, konnten sie doch alt und neu direkt vergleichen.

„Hier kamen spannende Gespräche zustande, denn es trafen die Liebhaber der Oldtimer, die ihre Autos über Jahrzehnte hegen und pflegen auf die Autoliebhaber, die sich gerne in regelmäßigen Abständen ein neues Fahrzeug zulegen. Wieso entscheidet sich jemand für das eine oder andere? Diese Frage war spannen und gewollt“ so Jeroen Tepas von der Stadtmarketing Sundern eG.

Parallel zu den Gesprächen tobten sich die Kinder auf dem Bungee-Trampolin aus. Auch das über zwei Meter große Glücksrad war umlagert. Hier konnten mit etwas Glück und dem Einsatz von 0,50 € pro Drehung tolle Gewinne der teilnehmenden Einzelhändler gewonnen werden. Das Glücksrad wurde von den Schülern der Hauptschule Sundern prima betreut und sie konnten sich am Ende des Tages über die Einnahme von knapp 200,00 € freuen, die in die Kasse für ihre Abschlussfahrt nach Weimar fließt.

Vom Rathausplatz ging es für viele Besucher entlang der Schützenhalle und der Unterführung in die Fußgängerzone von Sundern. Auf dem Weg dorthin fiel besonders den Kindern der 10 Meter hohe Heißluftballon in die Augen, der ständig umkreist wurde  und nicht nur für die Kinder ein interessantes Anschauungsobjekt war.

Wer in der Fußgängerzone einen Platz in den Eisdielen oder Cafés ergattern konnte, hatte den idealen Logenplatz, um das emsige Treiben zu beobachten. Die Strände und die Einzelhändler hatten alle Hände voll zu tun, um dem Ansturm der Besucher gerecht zu werden.

„Egal, wohin man an diesem Sonntag sah, die Stände waren gut besucht. Gegen Ende der Veranstaltung waren einige Waffel- und Wurststände komplett ausverkauft. Und, auch die Einzelhändler waren sehr zufrieden“ freut sich der Veranstalter Jeroen Tepas.

„Diese Veranstaltung war ein gelungener Mix aus Entertainment, Einkaufslust und Kinderaktivitäten für die ganze Familie. Alles hat wunderbar funktioniert, auch dank der Unterstützung der Autohändler, Einzelhändler und freiwilligen Helfer“ bedankt sich Jeroen Tepas von der Stadtmarketing Sundern eG bei allen Akteuren.

Die nächste Großveranstaltung findet übrigens im Juni statt. Vom 13. bis 15. Juni steht Sundern ganz im Zeichen des Wanderns beim 67. SGV-Gebirgsfest. Informationen hierzu werden frühzeitig bekannt gegeben. Interessierte können sich aber schon heute direkt im Büro der Stadtmarketing Sundern eG informieren.

Deine Meinung ist uns wichtig

*