Sauerländische „Kleinkunstschnitzel“ warten auf Genießer

Print Friendly

Der Sauerländer ist grundsätzlich ein fröhlicher Mensch. Er lacht gerne, auch wenn manche behaupten, dass er dafür in den Keller geht. Er feiert gerne, am liebsten in Gesellschaft. Und er isst gerne. Lachen und essen, und natürlich auch trinken, sind die Eckpfeiler der Sauerländer Lebensart. Mit dem Sauerländischen „Kleinkunstschnitzeldinner“ werden diese Eckpfeiler jetzt unter einem Dach vereint.

De "Heuers" von der Band "Twersbraken" beim WOLL-Abend in Heumes Scheune. Foto: Werner Riedel

De „Heuers“ von der Band „Twersbraken“ beim WOLL-Abend in Heumes Scheune.
Foto: Werner Riedel

Ausgewählte sauerländische Restaurants servieren „Kleinkunstschnitzel“ und das Stallpersonal der Kleinkunstshow Die Bunte Kuh, Gerd Normann und die Twersbraken unterhalten in den Menüpausen mit sauerländischer Musik und Kleinkunst unterhalten. Ein Spaß für alle und man wird auch noch satt dabei.

Da nächste Sauerländer Kleinkunstschnitzeldinner (langes Wort) ist am kommenden Samstag, 29. März im Hotel zur Post, Niederste Straße 7 in Attendorn. Leckere Schnitzelkarten gibt es unter 0 27 22 – 24 65

Infos zu Gerd Normann, den Twersbraken und der Show „Die Bunte Kuhe“ bekommen Sie hier:

Gerd Normann

Gerd Normann

www.gerdnormann.de

www.twersbraken.de

www.bunte-kuh-show.de

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*