RC Sorpesee U 20 geht mit Rückenwind ins Saisonfinale

Print Friendly

U20Klassenerhalt in der Landesliga gesichert, Aufstieg in der Regionalliga klargemacht und nebenbei in zwei starken Partien auch noch spielerisch überzeugt. Wer jetzt glaubt, dass die jungen Volleyballerinnen von der Sorpe ihr Schießpulver für diese Saison verschossen haben, der irrt. Der Höhepunkt der Jugendsaison steht nämlich erst noch bevor. Am kommenden Wochenende (15.-16.03.2014) ermitteln die 12 besten weiblichen Jugendmannschaften der Jahrgänge 1995 und jünger in Erkelenz ihren Landesmeister. Die sogenannte U20 schreibt sich für den RC Sorpesee in diesem Jahr mit einem fetten U, sind doch mit Mannschaftsführerin Lisa Hennecke und Annahme-Außen Lena Vedder nur zwei Spielerinnen im exklusiven U20 Alter. So folgen hinter den beiden „Oldies“ für den Jahrgang 96 Leonie Hoffmann, Franziska Richter sowie die Abwehrspezialistinnen Franziska Laqua und Vivian Hessenkemper. Im 97er Jahrgang gehen mit Kimberly Drewniok, Johanna Voß und Wiebke Stockmann drei U18 Spielerinnen auch in der U20 auf Punktejagd. Den Abschluss der Alterswertung bilden mit Lisa Achtzehn, Zuspielerin Lara Drölle, Kim Spreyer die jungen Wilden. Da trifft es sich gut, das Jugend nicht vor überragenden Leistungen schützt und man den Damen vom See auch in dieser blutjungen Formation einiges zutrauen darf. Gegner in der stark besetzten Vorrundengruppe sind VC Eintracht Geldern und der RC Borken-Hoxfeld, zwei der Top-Adressen im NRW-Jugendvolleyball. Unterstützt wird das Team in Erkelenz zusätzlich durch hoffentlich zahlreiche Fans des RCS Physio Anne Schmitz sowie Trainergespann Linus Tepe und Julian Schallow (die den Alterschnitt des Teams dann wieder ausgleichen…)

Deine Meinung ist uns wichtig

*