Sicherheitstipps für´s Silvesterfeuerwerk

Print Friendly
Sicherheit geht vor beim Silvesterfeuerwerk Foto: Klaus-Peter Kappest

Sicherheit geht vor beim Silvesterfeuerwerk
Foto: Klaus-Peter Kappest

Von Andreas Krämer

Das Jahr 2013 nähert sich in wenigen Tagen dem Ende und wird durch Silvester festlich eingeläutet. Alljährlich werden Silvester-Raketen und Böller zur Geisterstunde in den Himmel geschossen um das neue Jahr zu begrüßen. Bei diesen Knallwerken kann einiges passieren und im schlimmsten Fall zu Verletzungen führen.

Zur Vermeidung von Verbrennungen und ähnlichen Verletzungen sollten die folgenden Sicherheitstipps beachtet werden:

Kaufen Sie ausschließlich nur Feuerwerkskörper mit einer BAM-Bezeichnung. Alle Raketen, Böller und weiteres Feuerwerk mit dieser Bezeichnung sind durch die Bundesanstalt für Materialforschung überprüft zugelassen worden. Von billigen Feuerwerkskörpern sollte man zugunsten der eigenen Gesundheit die Finger lassen.

Alle Kinder und Jugendlichen dürfen nur Feuerwerk der Klasse I erwerben. Bei diesen Feuerwerkskörpern handelt es sich um Wunderkerzen, Tischfeuerwerk, Boden-Feuerwerk und vergleichbare Silvester-Effektkörper. Nur unter Aufsicht dürfen sie abgebrannt werden. Bei Tischfeuerwerk keine brennbare Unterlagen verwenden und den Feuerwerkskörper niemals in der Nähe leicht entflammbarer Gegenstände anzünden.

Als Erwachsener dürfen Sie alle Feuerwerkskörper der Klasse II kaufen, wie zum Beispiel Böller, Schwärmer, Kanonenschläge oder Silvester-Raketen. Die erworbene »Knallware« niemals ohne Aufsicht liegen lassen und sicher in einem abgeschlossenen Schrank im Keller aufbewahren.

Verwenden Sie Feuerwerkskörper nur im Freien!
Fenster und Türen des Hauses oder Wohnung schließen
Lesen Sie vor der Zündung eines Feuerwerkskörpers die Gebrauchsanweisung
Niemals die Knallkörper am Körper tragen!
Verwenden zum Abfeuern ihrer Raketen stets Flaschen als Startrampe
Nutzen Sie ausschließlich Sicherheitsfeuerzeuge zum anzünden
Keine Kombi-Feuerwerkskörper aus Böllern und Raketen bauen
Nicht gezündete Feuerwerkskörper nicht erneut anzünden!
Immer einen Eimer Wasser bereit halten zur Linderung kleiner Verbrennungen
Bei Verletzungen und größeren Verbrennungen den Notarzt unter 112 anrufen!

Das Silvesterfeuerwerk kann so unbeschadet überstanden und 2014 feierlich begrüßt werden. In Schmallenberg und dem ganzen Sauerland verstehen es die Menschen zu feiern und dies besonders an Silvester.

Das Jahr 2014 kann kommen. Foto: Klaus-Peter Kappest

Das Jahr 2014 kann kommen.
Foto: Klaus-Peter Kappest

Deine Meinung ist uns wichtig

*