Schloss Padberg und seine Bedeutung für das Sauerland

Print Friendly
Die Postkarte zeigt Schloss Padberg. Sie wurde am 28.11.1911 verschickt

Die Postkarte zeigt Schloss Padberg. Sie wurde am 28.11.1911 verschickt

Padberg. Die „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“ haben es sich zur Aufgabe gemacht, das historische Marsberg samt seiner Umgebung näher vorzustellen. Ein ganz wichtiger Baustein ist der Bürgerfunk. Diesmal geht es nach Padberg. Ziel ist das dortige Schloss. In der Reihe „Hiegemann unterwegs“ auf der Sauerlandwelle können alle interessierten Geschichts- und Heimatfreunde einen Schlossrundgang mit Ulrike Gräfin Droste zu Vischering und den „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“ am Radio miterleben. Moderator Markus Hiegemann interviewt Gräfin Droste zu Vischering und klärt die Frage: „Wieso die Schlosseigentümer heute „Droste zu Vischering“ heißen und nicht „von Padberg“?“. Aber auch Wissenswertes zu den Stammsitzen der Adelsfamilie: Schloss Darfeld und Burg Vischering wird dem Zuhörer vermittelt. Berühmte Persönlichkeiten der Familie Droste zu Vischering werden thematisiert. Wussten Sie, dass die Adelsfamilie den Erzbischof zu Köln, den Bischof zu Münster, den 1. preußischen Landrat des neugegründeten Kreises Brilon und anschließend auch den 2. Landrat von Brilon über einen Gesamtzeitraum von 60 Jahren (1818-1878) stellten? Zur Geschichte der Sparrenburg, des Nieder- und Oberhofs sowie zur Baugeschichte des jetzigen Schlosses gibt es spannende Geschichten zu erzählen. Das Thema „Bau der Ruhrtalbahn Hagen-Kassel“ steht genauso auf der Agenda wie Themen zur Forstwirtschaft, zu den Wasser-, Fischerei- und Jagdrechten auf westfälischer und Waldecker Seite. Ulrike Gräfin Droste zu Vischering spricht ferner über die alten, ehemals zu Padberg gehörenden Güter Hoppecke und Helminghausen. Als Patronatsherrin ist sie nicht nur für Padberg zuständig, sondern auch für die Filialgemeinden Helminghausen, Madfeld und Beringhausen. Es liegt auf der Hand, dass somit auch über die alte und neue Kirche von Padberg, die Schlosskapelle und über Heilig- und Seligsprechungen innerhalb der weitläufigen Familie diskutiert wird. Die zweistündige Sendung ist am Sonntag, dem 29. Dezember 2013 von 19 bis 21 Uhr zu hören. Die „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“, Ulrike Gräfin Droste zu Vischering und Moderator Markus Hiegemann freuen sich auf viele Zuhörer. Die Sendung ist auf der Frequenz von Radio Sauerland, also z. B. in Marsberg auf 94,8, 96,2 oder 106,5, zu hören. Alternativ und weltweit kann sie über das Webradio von www.RadioSauerland.de empfangen werden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*