Mein Weg zum Bogensport

Print Friendly

Ich lebe seit drei Jahren in Schmallenberg und ging Anfang August 2012 spontan zum Bogensportplatz im Industriegebiet und nahm an dem dortigen Training des BSC Schmallenberg teil.

Vor über zwanzig Jahren hatte ich zuletzt mit dem »Flitzebogen« geschossen und hatte nun einen echten Bogen in der Hand, was für mich eine Umstellung bedeutete. Besonders mit dem Aufspannen der Sehne hatte ich wegen der erforderlichen Feinmotorik so meine Probleme und es dauerte recht lange. Im Verlauf der Zeit wurde das Aufspannen besser und habe die Sehne heute innerhalb kurzer Zeit auf den Bogen gespannt. Das Schießen mit dem Bogen erfordert eine hohe Konzentration, innere Ruhe und Zielgenauigkeit. Ich probierte erst einen Bogen mit Visier aus, aber ich merkte schnell, dass mir dies nicht wirklich lag und entschied blank zu schießen.Sommerfest2012

Ein Blankschütze greift je nach Entfernung unterschiedlich an der Sehne ab. Es wird meist in der Halle auf eine Entfernung von 18 Metern geschossen und draußen auf dem Bogenplatz sind maximal 40 bis 45 Meter mit einem Blankbogen möglich. Ich verwende einen Recurve-Bogen mit 28 lbs Zuggewicht und ein Fingertab. Das Fingertab, der Armschutz und der Brustschutz dienen als Schutz vor möglichen Verletzungen.

Sommerfest2012-gratulationDas Sommerfest 2012 war für mich ein Höhepunkt, denn ich wurde überraschend zum Schützenkönig, und dies, obwohl ich erst an drei Trainings teilgenommen hatte. Das Vereinsleben gestaltet sich angenehm, da ich mich akzeptiert fühle und neue Bekanntschaften gewinnen konnte. Bei den Sommerfesten wird schön gegrillt und es gibt ein Lagefeuer. Die Stimmung ist immer fröhlich und lustig, wie es sein soll, und ich freue mich schon auf das nächste Sommerfest.

Regelmäßig finden Meisterschaften statt und bin bei fast allen dabei. Das erste Turnier hatte ich im April 2013 in Kreuztal und schaffte dort eine für mich gute Ringzahl, weshalb ich mich immer über eine Teilnahme an Turnieren oder Meisterschaften freue. Das 12 Stunden Turnier in Warendorf hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und werde 2014 wieder mit dabei sein.12Stundenturnier-Warendorf

Ich fühle mich beim Bogensportverein BSC Schmallenberg wohl, gut aufgehoben und kann den Bogensport jedem empfehlen, der abschalten und einfach Spaß haben möchte.

Von Andreas Krämer, Schmallenberg

Deine Meinung ist uns wichtig

*