Bremker Knüppelmusik und Agnes und der Oschi

Print Friendly

Buchbesprechung „Das kleine Sauerländer Märchenbuch von Anke Vogt“: Agnes und der Oschi; Die Bremker Knüppelmusik; Der König der Frösche, mit Fotos von Karin Hessmann, 64 Seiten, 11,0 x 15 cm, Hardcover-Umschlag, Fadenheftung,
ISBN 978-3943681-07-9; LVP: 8,90 EUR

In dem Kleinen Sauerländer Märchenbuch stehen drei Märchen, die vom Original völlig abgewandelt sind. Die Märchen sind zusätzlich in sauerländischer Sprache verfasst worden. Anke Vogt ist die Autorin dieses außergewöhnlichen Buches.

Das erste Märchen hat den Titel Agnes und der Oschi, was eine abgewandelte Version von Rotkäppchen ist. Zu Beginn wird geschrieben, dass Agnes von ihrer Oma eine Mütze geschenkt bekommen hat, und die Kinder aus ihrem Dorf sie deshalb ärgern. Irgendwann strickt ihre Oma ihr eine neue rote Mütze. Deswegen nennen sie jetzt alle Rotkäppchen. Ihre Mutter bestraft alle, die sie so nennen, auch ihre beiden Brüder. Agnes Oma wird krank, weshalb sie sie mit ihren Brüdern täglich besuchen muss. Agnes geht ihren Brüdern dabei so auf die Nerven, dass diese sich einen Streich für sie überlegen. Sie legen statt der Oma den dicken Hund namens Oschi in das Bett und hoffen, dass Agnes sich erschreckt. Wie der Streich wohl ausgeht?

Die Bremker Knüppelmusik: auf dem Weg von Olpe nach Bremke im Sauerland

Die Bremker Knüppelmusik: auf dem Weg von Olpe nach Bremke im Sauerland

Das zweite Märchen trägt den Titel Die Bremker Knüppelmusik, und wie man sich denken kann, ist es eine neue Version von Die Bremer Stadtmusikanten. Es fängt damit an, dass ein Esel namens Bruno von seinem Besitzer abhaut, weil dieser ihn schlecht behandelte. Er kommt zufällig an einem Schützenfest vorbei und wird so von der Musik inspiriert. Er beschließt Musiker zu werden. Auf seinem Weg durchs Sauerland trifft er auf einige andere Tiere, die auch ihre Probleme haben. Was sie wohl gemeinsam erleben?

Der König der Frösche, so heißt das letzte Märchen aus diesem Buch. Diesmal wurde das Märchen Der Froschkönig etwas verändert. Am Anfang schwärmt der Frosch Eddi für die Froschdame Hermine, doch dann kommt eine Frau und will ihn küssen, weil sie eine Geschichte gelesen hat und daran glaubt, dass der Frosch zu einem echten König wird. Bevor es zu dem Kuss kommt, pustet Eddi der Frau ins Gesicht und sie lässt ihn fallen. Er erfährt allerdings von seinem Freund, dass diese Frau wiederkommen wird. Deshalb hat Eddi einen Plan …

Ich finde, dass dieses Märchenbuch unerwartet anders ist. Man denkt, dass man die Märchen kennt, doch sie verlaufen nicht so, wie man zuerst erwartet. Es ist auf eine amüsante Art geschrieben. Mir gefällt das Buch insgesamt ziemlich gut, weil es originell und voller neuer Ideen ist. Dieses Buch ist für alle Altersklassen lesenswert und somit sehr gelungen. Mir persönlich hat die letzte Geschichte mit dem Frosch am besten gefallen, weil sie komplett anders war als das Original.

Jessica Hamm (Schülerin am Gymnasium Schmallenberg)

 

Das kleine Sauerländer Märchenbuch von Anke Vogt gibt es in vielen Sauerländer Buchhandlungen und im WOLL-Onlineshop.

Deine Meinung ist uns wichtig

*