Betriebliches Gesundheitsmanagement – SUZ veranstaltet Wirtschaftsgespräch

Print Friendly

Mit dem Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement – Gesundheit der Mitarbeiter als Erfolgsfaktor für Unternehmen“ des diesjährigen Schmallenberger Wirtschaftsgespräches möchte die Wirtschaftsförderung Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V. (SUZ) die Potenziale des unternehmensinternen Gesundheitsmanagements aufzeigen.

SUZ lädt hierzu alle interessierten Unternehmerinnen und Unternehmer am Dienstag, 05. November 2013, in das Landhotel Gasthof Schütte nach Oberkirchen ein. Einlass ist um 18.00 Uhr.

Das SUZ-Team organisiert das 4. Schmallenberger Wirtschaftsgespräch (v.l.n.r.: Annabel Butschan, Uta Kewes, Gernot Miller, Heinz-Josef Harnacke)

Das SUZ-Team organisiert das 4. Schmallenberger Wirtschaftsgespräch (v.l.n.r.: Annabel Butschan, Uta Kewes, Gernot Miller, Heinz-Josef Harnacke)

Hochkarätige Referenten wie Frau Dr. Uta Walter, Geschäftsführerin der Wissenschaftlichen Weiterbildungsangebote im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements an der Universität Bielefeld, Dr. med. Jens Schneider, Chefarzt der Fachklinik Hochsauerland, Bad Fredeburg, und Dipl.-Ing. Christian Walzel, Geschäftsführender Gesellschafter ARQUS Ingenieurbüro GmbH & Co. KG, Westfeld, stellen die Grundzüge des betrieblichen Gesundheitsmanagements vor, berichten über den richtigen Umgang mit psychischen Erkrankungen bei Mitarbeitern und erklären die Notwendigkeit eines Betriebsarztes für die betriebliche Gesundheitsvorsorge.

Betriebliches Gesundheitsmanagement gehört heute zu einer modernen Unternehmensstrategie und zielt auf die Entwicklung einer neuen Kultur der Achtsamkeit für Gesundheit von Mitarbeitern. Unternehmer sind gefordert, sich aktiv für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter einzusetzen. Die Stärkung von Gesundheit und Wohlbefinden steigert und verbessert nicht nur die Arbeitsmotivation und das Arbeitsklima sondern wird zukünftig auch über die Marktposition und Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens entscheiden.  Eine betriebliche Gesundheitsvorsorge gilt als Voraussetzung für mehr Leistungsfähigkeit, eine starke Bindung an das Unternehmen und dadurch bedingt verbesserte Betriebsergebnisse.

Bis zum 31. Oktober 2013 können alle Interessierten sich bei SUZ unter 02972/961152 oder per E-Mail info@schmallenberg-unternehmen-zukunft.de für die Veranstaltung anmelden. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 80 begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Deine Meinung ist uns wichtig

*