40. Stadtfeuerwehrtag in Oberhenneborn

Print Friendly

Zum 40. Stadtfeuerwehrtag lud die Löschgruppe Oberhenneborn am vergangenen Wochenende ein.

In der voll besetzten Schützenhalle wurden zahlreiche Ehrungen und Beförderungen vorgenommen, aber auch einige wichtige Ereignisse sowie Neuanschaffungen in Erinnerung gerufen.

Hohe Investitionen wurden neben der Anschaffung von Geräten, Dienst- und Schutzkleidung insbesondere im Bereich der Fahrzeuge getätigt. Zu drei neuen Löschfahrzeugen im Jahr 2012 mit einem Investitionsvolumen von 390.000 Euro wurden für das kommende Jahr vier weitere im Wert von rund 600.000 Euro bestellt. Ein Kommandowagen von rund 28.000 Euro wurde ebenfalls angeschafft. Dieser kann flexibel eingesetzt werden, besonders bei Waldbränden und in unwegsamem Gelände. Ein weiteres Transport- und Logistikfahrzeug im Wert von 97.000 Euro ist seit Sommer dieses Jahres im Einsatz und die Planungen für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Gleidorf laufen.

Bei den Einsätzen blieben die Kameraden zwar von größeren Naturkatastrophen verschont, neben vielen kleinen und mittelgroßen Einsätzen gab es aber auch vier größere Brände zu bekämpfen. Bürgermeister Bernhard Halbe lobte das schnelle und umsichtige Handeln der Freiwilligen Feuerwehr, durch das bei den Einsätzen größere Schäden vermieden werden konnten. Er dankte aber auch den Mitgliedern des PSU-Teams (Arbeitskreis Seelsorge) für die Unterstützung und Betreuung der Kameraden nach schweren Einsätzen und teils schockierenden Bildern. Sein Respekt und Dank galt aber allen Einsatzkräften der Feuerwehr, denn sie setzen sich trotz oftmals unvermeidlichen Risiken für das Wohl anderer ein.

Wehrleiter_Rudolf_SchrammStadtbrandmeister Rudolf Schramm bestätigte, dass die Mitgliederzahl in der Feuerwehr, entgegen dem allgemeinen Trend, nicht sinkt. So sind zurzeit 477 Kameraden und 25 Kameradinnen in 16 Löschgruppen und zwei Löschzügen aktiv. In der Jugendfeuerwehr kommen nochmals 220 Mädchen und Jungen in 13 Jugendfeuerwehrgruppen hinzu. Erfreulich sei hierbei der Zuwachs der weiblichen Mitglieder. Aufgrund der Altersstruktur werden in den nächsten 15 Jahren 142 Einsatzkräfte altersbedingt aus dem aktiven Dienst ausscheiden. Geburtenschwache Jahrgänge und demographischer Wandel machen ein Umdenken erforderlich. So ist es eine Überlegung, den aktiven Dienst bis zum 63. Lebensjahr zu verlängern.

Zahlen und Daten 2012

Einsätze insgesamt: 166, davon Brandeinsätze: 70, Technische Hilfe: 84

Gerettete Personen: 12

Verletzte Personen: 24

Einsatzstunden: 4427

Übungsstunden: 13.939

Lehrgangsstunden: 8110

Sonstige Stunden (Dienstbesprechungen, Brandschutzaufklärung usw.) 7741

Beförderungen

Zum Oberfeuerwehrmann: Kevin Brune, Robin Schmidt, Marius Schulte, Thomas Eßler, Katharina Vogt, Michael Mönig, Patrik Mette, Maximilian Sporing, Phillip Wüllner, Benedikt Göbel, Daniel Gehres, Daniel Jacobs, Joachim Arens, Sebastian Becker, Marius Simon, Jan Schmidt, Michael Hanses, Jonas Müller, Leonhard Rickert, Dennis Broeske.

Zum Hauptfeuerwehrmann: Michael Sasse, Franz-Josef Jacobs, Hans-Josef Hennecke, Ulrich van Doorn, Stefan Knoche.

Zum Unterbrandmeister: Matthias Lippes, Kevin Gerke, Patrik Lumme, Raphael Schmidt, Timm Stöwer, Marc Gerlach, Sebastian van Doorn.

Zum Brandmeister: Martin Dommes, Marcel Sommer, Thomas Knoche.

Zum Oberbrandmeister: Martin Günther, Alexander Kersting.

Zum Hauptbrandmeister: Paul-Werner Klauke.

Zum Brandinspektor: Stefan Kaiser, Markus Stefan Rickert, Clemens Krämer.

Zum Brandoberinspektor: Dieter Knoche, Jürgen Schneider.

Zum Stadtbrandinspektor: Bernd Krause.

Verabschiedung in die Alters- bzw. Ehrenabteilung: Erich Schneider, Ewald Rickert, Karl-Josef Thöne, Hermann Heimes.

Verleihung des Feuerwehr Ehrenzeichen in Silber: Christian Gamm, Peter Saßmannshausen, Martin Hoppe, Thomas Wiese, Christian Keite, Olaf Schauerte, Frank Schütte, Jürgen Gerke, Josef Kieserling, Frank Kersting, Stephan David, Dietmar Gerwens, Frank Knoche, Dirk Henderkes, Markus Schrick, Dierk Schörmann, Josef Albers, Jörg Hanses, Joachim Kenter.

Verleihung des Feuerwehr Ehrenzeichen in Gold: Matthias Bernhard, Stefan Sporing, Heinz-Josef Lumme, Norbert Schmidt, Andreas Vogt, Alfons Knoche, Friedhelm Gerwens.

Auszeichnungen_JugendfeuerwehrJugendflamme der Stufe 1: Paul Gierse-Arsten, Joshua Schäfers, Tim Stoer, Rafael Schröder, Fynn-Lukas Brune, Lisa Gierse, Tom Wegener, Julia Wegener, Jannis Wegener, Hendrik Becker, Jan Becker, Jakob Schmidt, Jonas Schmidt, Philipp Schmidt, Johannes Lutter, Marius Gierse, Oliver Gierse, Felix Flaeper, Manuel Berls, Jan-Dennis Schulte, Raphael Gnacke, Julian Sommer, Felix Tigges, Kristin Bürger, Madlen Schmidt, Corinna Gerke, Lukas Bayer, Jannis Gerke, Antonia Meier, Jonas Wüllner, Roman Dröge, Chaline Gerke, Anne Schmidt, Lasse Grothoff, Fabian Guntermann, Nick Keppler, Jonas Kremer.

Jugendflamme der Stufe 2: Maximilian Daus, Simon Schloß, Valentin Daus, Benedikt Stefen, Adrian Voß, Fabian Schneider, Julian Rickert, Sven Bergob, Tim Dünnebacke, Jonas Bürger, Simon Schulte, Lukas Hellermann.

40. Stadtfeuerwehrtag 003Eine besondere Auszeichnung gab es an diesem Abend: Die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr NRW in Silber bekam Bernhard Schütte von der Löschgruppe Grafschaft verliehen.

Kommentare

  1. Werner Lippes meint:

    Hallo,
    Danke für den Bericht über den Stadtfeuerwehrtag. Ich finde es ganz toll dass auch online über den Stadtfeuerwehrtag und damit über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr berichtet wird. Ich bin selber deit 28 Jahren Feuerwehrmann und in meinem Job beschäftige ich mich täglich mit der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schmallenberg.
    Danke auch an die Oberhenneborner die einen Super Tag organisiert haben. Tolle Stimmung, super Party.

    Grüße aus Kirchrarbach

    Werner Lippes

Deine Meinung ist uns wichtig

*