Raus aus dem Versteck

Print Friendly

Videos bringen Bewegung in die klassische Personalarbeit

Von Michael Martin

Ich bin immer wieder sehr beeindruckt, wie viele Hidden Champions oder Heimliche Gewinner es in meiner Heimatregion gibt und wie stolz Inhaber, Mitarbeiter und Wirtschaftförderer auf diesen Status sind. Aus gutem Grund, denn wenn  ein kleines oder mittelständisches Unternehmen es schafft, vom Marktanteil her zu den Top 3 seiner Branche zu gehören, ohne dass es in der Öffentlichkeit wirklich bekannt ist, dann ist das schon eine stramme Leistung. Als gelernter Marketing- und Werbeberater muss ich neidlos anerkennen, dass es anscheinend auch Wege gibt, die ohne viel Tamtam und Werbung zum Erfolg führen.

Hidden heisst aber leider nicht nur heimlich, sondern eben auch versteckt. Und wer sich versteckt, den findet man schlecht, im Zweifelsfall sogar gar nicht. Deswegen haben es südwestfälische Hidden Champions und Mittelständler oft ausgesprochen schwer bei der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern. Das weiß sogar schon Wikipedia:

Hidden Champions benötigen Personen, die ein Leben in oft ländlich geprägten Gegenden akzeptieren, bei denen der Inhalt der Arbeit und weniger die Karriere im Mittelpunkt des Denkens steht und deswegen von wenig formell ausgewiesenen Karrieremöglichkeiten nicht nachteilig beeindruckt sind. Die geringe Bekanntheit wird somit zum Handicap überregionaler Personalsuche.

Screenshot_personalfilm3Gewerbliche Mitarbeiter rekrutieren Hidden Champions aus der Umgebung und bilden in großem Umfang selbst aus. Schwieriger ist es, Hochschulabsolventen anzuziehen, die oft von den großen Namen und den vermeintlich sicheren Arbeitsplätzen großer Konzerne beeindruckt sind.

Gleichzeitig tobt auf dem Personalmarkt der sogenannte War for Talent, bei dem sich die Unternehmen weltweit um die besten Bewerber kloppen, um es mal sauerländisch auszudrücken. Wie kann man da aber mitmischen, wenn die Tools fehlen und einen außerhalb des Sauerlands niemand kennt? Die  Südwestfalenagentur hat das natürlich längst erkannt und ist hier schon mal ein richtiger und wichtiger Ansprechpartner auf dem Weg zu mehr Bewerbern.

Screenshot_personalfilm1

Was meiner Meinung nach aber noch völlig unterschätzt und in Zukunft immer wichtiger werden wird, ist der Einsatz professioneller Videos für eine moderne, breite und erfolgreiche Personalarbeit. Nicht nur bei großen Unternehmen wie C&A, für die ich seit 2010 Recruitmentfilme realisiere, sondern natürlich auch für mittelständische Unternehmen, wie das Edelstahlwerk Ossenberg in Altena-Evingsen, das ebenfalls zu meinen Kunden gehört.

set Fotografie-158Warum Video? Youtube und Social Media haben unsere Sehgewohnheiten und die Art der Mediennutzung nachhaltig verändert. Bewerber erwarten Videos mittlerweile als selbstverständlichen Bestandteil moderner Rekrutierungsmaßnahmen, von der Firmenwebsite über Social Media Plattformen bis zu Online-Jobbörsen. Videos  machen die Kommunikation mit den Kandidaten schnell, attraktiv und mobil. Und Videos helfen dabei, bei Suchmaschinen wie Google ganz oben mitzuspielen – wie es sich für Champions gehört.

Hier ein paar Fakten zum Thema:

Videos steigern den Return of Investment, denn sie sind einfach über Netzwerke verteilbar und erreichen so bei geringen Kosten einen großen Kandidatenpool.

Job-Postings mit einem Video werden messbar häufiger geklickt, als rein textbasierte Job-Postings.

Nur 10% aller Unternehmen nutzen bereits Recruitmentvideos, hier steckt noch hervorragendes Differenzierungspotential für Arbeitgebermarken.

Da noch verhältnismäßig wenige Anbieter –  insbesondere auf Recruitment-Plattformen – Videos einsetzen, profitieren Sie vom geringeren Wettbewerb und sind schneller „weiter oben“.

Eine Forrester-Studie aus 2011 behauptet bereits, es sei 50 mal leichter, mit einem Video auf Google-Seite 1 vorzurücken, als mit einer Internetseite.Screenshot_personalfilm2

Fazit:

Im Personalbereich wie in anderen Sparten – Bewegtbilder helfen Hidden Champions und mittelständischen Unternehmen im Sauerland aus dem Personalversteck. Probieren Sie es aus und bringen Sie Bewegung in Ihre Personalarbeit!

Mehr Infos: www.personalfilm.de

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*