24. Bödefeld delikat – Kulinarisches und Kunsthandwerk

Print Friendly

Bödefeld delikat 2013 007Bereits zum 24. Mal lud der Verkehrsverein Bödefeld zu seinem kulinarischen Event ein.

Besonderheiten wie Flammkuchen, Toskanisches Landbrot, eine Schafskäserei oder Hollenfilet im Brotmantel waren bei den Gästen ebenso beliebt wie Großmutter´s Dicke Bohnen, Reibekuchen oder andere hausgemachte Spezialitäten. Wer lieber Kaffee und Kuchen, eine Weinprobe erlesener Sorten oder ein kühles Bier bevorzugte, hatte ebenfalls Gelegenheit dazu.

Viel Abwechslung brachten auch die Aussteller des Kunsthandwerkermarkts nach Bödefeld. Wie erstmals im vergangenen Jahr war hier viel altes Handwerk zu bewundern. Holzarbeiten, Kupferkunst, Schmuck aus unterschiedlichsten Materialien oder Kettensägenschnitzkunst waren nur einige der Angebote.  Am Stand der Bigger Werkstätte zeigte Ralf Beckmann ein heute seltenes Handwerk, die Stuhlflechterei.

Für musikalische Unterhaltung sorgten die Bödefelder Musikkapelle, die Dinkelmusikanten, eine Brass-Band sowie Live-Bands am Abend, wobei auch die Bödefelder Partyband „Fifty-Fifty“ für Stimmung sorgte.

Auch für die kleinen Gäste war ein buntes Programm gegeben.

Trotz des eher durchwachsenen Wetters am Samstag konnten sich die Veranstalter wieder einmal über viele Gäste freuen. „Die Veranstaltung war sehr gut besucht und wir sind sehr zufrieden“, resümierte Birgit Albers vom Verkehrsverein.

Deine Meinung ist uns wichtig

*