Dichter Berge Sauerland – Ein literarischer Gipfel mit Weitblick

Print Friendly

Am 14. September 2013 eröffnet die Stadthalle in Schmallenberg ihre Türen für eine besondere Literaturveranstaltung: Unter dem Titel „Dichter, Berge, Sauerland – Ein literarischer Gipfel mit Weitblick“ treten ab 20.00 Uhr gleich eine ganze Reihe namhafter und beliebter Schriftsteller auf. Die Bandbreite reicht von Kabarett, über Comedy, bis hin zur Prosa-Lesung.

9b32dc10d4

Kathrin Heinrichs stellt ihren neuen Krimi vor. Und der spielt diesmal in Schmallenberg.

11-11_peter_lontzek_home(1)

Der Schmallenberger Peter Lontzek ist auch mit dabei.

Der Name Kathrin Heinrichs dürfte vielen Sauerländern bekannt sein. Die Schriftstellerin und Kabarettistin genießt als Autorin der inzwischen überregional bekannten „Sauerland-Krimis“ große Beliebtheit. Verstärkt werden wird die lokale Fraktion durch Peter Lontzek, Schauspieler, Sprachakteur und viel beschäftigter Synchronsprecher aus Schmallenberg. Lontzek begeisterte zuletzt mit seinem neuen Programm „Ein Hauch Leben“, in dem er und seine Partnerin Heidi Bieber Texte mit Musik in Einklang brachten. Aus Ascheberg reist Oliver Uschmann („Hartmut und Ich“) an, der bereits bei „Poesie am Rothaarsteig“ gelesen hat und für einen humorvollen und satirischen Blick auf die Gesellschaft sorgen wird.

Als Highlight des Abends dürfen Sie sich auf den großartigen Kabarettisten Fritz Eckenga aus Dortmund freuen, der zum ersten Mal in Schmallenberg auftritt. (Regelmäßig ist er auf WDR 2 zu hören.)

Fritz Eckenga kommt am 14. September nach Schmallenberg

Fritz Eckenga kommt am 14. September nach Schmallenberg

Wie der Titel der Veranstaltung schon vermuten lässt, steht der Literaturgipfel auch ein bisschen im Zeichen des „Westfälischen Dichtertreffens“ von 1956, das auch als der „Schmallenberger Dichterstreit“ bekannt wurde. Wo damals im Hotel Störmann mit

Ernst Meister in vorderster Reihe gestritten wurde, dürfte der 14. September 2013 zwar etwas friedlicher ablaufen, allerdings nicht weniger spannend als damals! So präsentiert der W.O.L.L.-Verlag neben den genannten Literaten mit Cornelia Keller und Rebecca Mell auch zwei junge Talente aus dem Schreibforum „Junge Poesie“ der Christine-Koch-Gesellschaft. Die beiden Abiturientinnen aus Arnsberg sind seit Grundschultagen schriftstellerisch tätig und zeichneten sich im Rahmen der Forumsveranstaltungen durch

ihr Können aus. Keller schreibt sehr feinfühlige Kurzgeschichten, Mell verfasst Prosa und oftmals überraschend düster anmutende Lyrik.

Es wird also garantiert ein sehr lustiger, spannender und vor allem höchst abwechslungsreicher Abend werden. Ein Abend, der die Vielseitigkeit der westfälischen Dichtkunst deutlich macht und dabei demonstrieren soll, dass Literatur aus dem Sauerland alles andere als provinziell oder altbacken ist. Für die kurzweilige Moderation sorgt der gebürtige Nuttlarer und Wahlberliner Gerd Normann.

Karten zum Preis von 8,00 EUR/Stck. gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf über den WOLL-Onlineshop und Hellweg-Ticket, sowie im lokalen Buchhandel.

Die Veranstaltung wird u.a. unterstützt von RWERWE_Claimlogo_4C_blau_Spiegel

Deine Meinung ist uns wichtig

*