Heribert Hömberg nach 50 Jahren Tätigkeit als Organist verabschiedet

Print Friendly

Noch in der Sakristei kurz vor der Hl. Messe betonte Heribert Hömberg, daß an diesem Donnerstag Abend wohl nur wenige Menschen zur Kirche kommen würden, auf Grund des guten Wetters und der großen Beerdigung am Vortag. Spätenstens beim Einzug der Fahnenabordnungen der Arper und Kückelheimer Vereine, die er im Rückspiegel der Orgel sah, wurde er eines Besseren belehrt. Etwas Besonderes lag in der Luft. Zum Lob Gottes spielte Heribert Hömberg 50 Jahre die Orgel in der Arper St. Antonius Kirche.

IMG_0226Zunächst hatte „Heribert, der Orgelnde“, wie er als Karnevalsprinz genannt wurde, die Aufgabe ehrenamtlich übernommen. Erst seit 1974 wurde er als offizieller Organist geführt. Pfr. Reperich, der jahrelang mit ihm gemeinsam Gottesdienste vorbereitet hat, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit, auch unter oft widrigen Umständen. Martin Trippe vom Kirchenvorstand fasste den Dank zusammen mit einer Einladung zu einem Umtrunk vor Heumes Scheune, der ausgerichtet wurde von den Vereinen beider Dörfer. Die vielen Gottesdienstbesucher bedankten sich mit langanhaltendem Applaus.

Deine Meinung ist uns wichtig

*