Wormbacher Sommerkonzerte – Konzert für Sopran, Violine und Orgel

Print Friendly

Mit einem musikalischen Hörgenuss sind die 36. Wormbacher Sommerkonzerte am vergangenen Sonntag in der Wormbacher St. Peter und Paul Kirche gestartet. Der gut aufgelegte Kammerchor und das Kammerorchester Schmallenberg erfüllten die  Wormbacher Kirche mit barocken Klängen mit Werken von Heinrich Schütz, Johann Pachelbel, Antonio Caldara und Antonio Vivaldi. Höhepunkt war dann die Missa brevis in F-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, die der Kammerchor Schmallenberg zum ersten Mal in Wormbach aufführte. Der Chorleiter Ulrich Schauerte konnte stolz verkünden, dass von den insgesamt 18 Messen Mozarts der Chor nunmehr zwölf aufgeführt hat. Mit lang anhaltendem Applaus bedankten sich die zahlreichen und begeisterten Zuhörer für das hörenswerte und gelungene Konzert.

IMG_2002_1Am Sonntag kommen beim Konzert für Sopran, Violine und Orgel Werke von Gaston Bélier, César Franck, Léon Boellmann, Léo Delibes, Théodor Dubois und Charles Marie Widor zur Aufführung. Ulrich Schauerte an der Orgel und seine Töchter Anna Magdalena, Sopran und Kunigunde, Violine werden bei diesem Konzerte die klangliche Vielfalt der einzelnen Komponisten virtuos aufführen. Beginn ist wie immer um 20:00 Uhr. Weitere Infos unter www.wormbacher-sommerkonzerte.de

Deine Meinung ist uns wichtig

*