Kreispokal-Endspiel der Damen – SuS Reiste gegen SV Thülen

Print Friendly

Pokal-Endspiel 2013 011Es war ein Pokal-Endspiel auf hohem Niveau, bei dem sich die beiden Damen-Landesligisten SuS Reiste und SV Thülen gegenüber standen- und bei dem die Thülener Damen als verdiente Sieger vom Platz gingen.Pokal-Endspiel 2013 016

Für die Thülener Elf ist es bereits der dritte Pokalsieg in Folge. Auch im letzten Jahr standen sich Thülen und Reiste gegenüber.

Pokal-Endspiel 2013 031

Die ersten 15 Minuten dominierte der SuS die Begegnung auf dem Rasenplatz in Holthausen. Drei hochkarätige Chancen vergab die Elf von Norbert Belke.

Pokal-Endspiel 2013 041

Mit der ersten Möglichkeit erzielte dann die überragende Goalgetterin des SV Thülen, Anna Hammerschmidt, das 1:0. Auch das 2:0 drei Minuten später ging auf ihre Rechnung und spätestens mit dem 3:0 nach dreißig Minuten fiel der Vorentscheid. Als mit dem Pausenpfiff das Pokal-Endspiel 2013 0434:0 fiel, war ein Debakel für den SuS zu befürchten. Doch die Elf von Trainer Norbert Belke zeigte Moral und kam zu dem hochverdienten Anschlusstreffer durch Marei Mette per Foul-Elfmeter. Durch schnelle Konter, insbesondere durch Regina Pieper, lag eine Resultatsverbesserung ständig in der Luft.

Pokal-Endspiel 2013 056

Mit dem 5:1-Treffer in der 77. Minute stand auch das Endergebnis fest. „Am Ende siegte Thülen auch in der Höhe verdient“, resümierte Norbert Belke. „Die Damen aus Thülen zeigten eine reifere Spielanlage. Der SuS operierte zu sehr mit langen Bällen, zusätzlich machte sich das Fehlen von Michaela Pick stark bemerkbar.Pokal-Endspiel 2013 075

Deine Meinung ist uns wichtig

*