Gelungener Auftakt mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft

Print Friendly

045Es war ein buntes und großes Fest- die Auftaktveranstaltung zur Regionale 2013, die am vergangenen Freitag mehr als 3000 Besucher auf das Gelände des Elspe Festivals nach Lennestadt lockte. Dort wo sonst Winnetou und Old Shatterhand den Bösewichten das Leben schwer machen, entzündeten zahlreiche namhafte Gäste aus Politik und Wirtschaft, gemeinsam Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, die „Flamme der Regionale 2013“ und feierten mit einem mehrstündigen Bühnenprogramm die „jüngste Region Deutschlands“

Keineswegs als eine künstliche Region sieht Paul Breuer, Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein und Aufsichtsratsvorsitzender der Südwestfalenagentur, das neue Stück regionale Identität. Sich nicht durch Unterschiede definieren, sondern Stärke in der Zusammenarbeit finden lautet das Motto der Südwestfalenbefürworter. Und dafür ziehen die fünf Landkreise an einem Strang. Interkommunal zur Zukunftssicherung –  mit Blick auf den demographischen Brennpunkt Südwestfalen.

080Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, leidenschaftliche Sauerland-Urlauberin und bekennender WOLL- Fan, trug sich in das goldene Buch der 018Stadt Lennestadt ein, nachdem eine Demonstration des deutschen Beamtenbundes vor dem Gelände des Elspe Festivals, dafür sorgte, dass die Ministerin mit einer gut halbstündigen Verspätung zur Veranstaltung erschien. „Die Regionale hat in den vergangenen Jahren ein beachtliches Tempo vorgelegt und viel geleistet. Sie ist ein Musterbeispiel dafür, was Gemeinschaftssinn und großer Ideenreichtum bewirken kann“, lobte Hannelore Kraft.

Für einen guten Schuß Humor sorgten die aus Funk und Fernsehen bekannte Puppe Clemens Schulte-Vierkötter und WDR- Moderator Matthias Bongard. Dank den beiden wissen wir auch nun was SüdWestFalen- als SWF- überhaupt bedeutet:“ Sexy, Woll und Ferdammt clever!“ sagte der Moderator überzeugt.

Deine Meinung ist uns wichtig

*